Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus2.100 Teilnehmer bei zwei Corona-Demos in Oberösterreich

1.500Teilnehmer in Vöcklabruck, 600 in Linz: Kundgebungen verliefen generell friedlich, dennoch gab es Anzeigen und Festnahmen.

Kundgebung gegen Corona-Maßnahmen in Vöcklabruck © (c) APA/WOLFGANG SPITZBART (WOLFGANG SPITZBART)
 

In Oberösterreich sind Freitagnachmittag und -abend 2.100 Kritiker von Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. In Vöcklabruck nahmen laut Polizei ab 20 Uhr 1.500 Personen an einer nicht genehmigten Kundgebung teil. In Linz gingen 600 Personen vom Ars Electronica Center zum Hauptplatz "spazieren" und hielten dann dort ab 17 Uhr eine Demonstration ab. Auch wenn beide Veranstaltungen allgemein friedlich verliefen, gab es Anzeigen und Festnahmen.

Für Freitag 20 Uhr hatte der Corona-Widerstand in sozialen Medien zu dem Spaziergang nach Vöcklabruck geladen. Der Aufruf "je mehr, desto besser!" war offenbar erfolgreich, denn es versammelten sich 1.500 Personen zwischen 20 Uhr und 21.15 Uhr in der Bezirksstadt. Nachdem nicht alle den Mindestabstand einhielten oder eine Maske trugen, zeigte die Polizei 68 Personen an. Weiters gab es zwei Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, da die Kundgebung nicht angemeldet war. Außerdem wurden auch Teilnehmer festgenommen, da sie sich aggressiv verhalten hätten, sowie drei zur Feststellung ihrer Identität, informierte die Polizei.

Bei der Demo in Linz mit rund 600 Teilnehmern wurde am frühen Abend eine aggressive Demonstrantin festgenommen. Und nachdem sich 39 Corona-Kritiker weigerten, trotz Aufforderung von Polizisten einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, und auch kein Attest zur Befreiung vorweisen konnten, wurden sie nach den Covid-19-Bestimmungen angezeigt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

47er
5
6
Lesenswert?

Das müssen Leute sein, die auf sich allein gestellt, hilflos sind, einfache Herdentiere.

Das ganze Gailtal war bis zum Herbst Vorzeigegebiet mit null Infektionen, dann gibt es ein Almabtriebfest, waren vielleicht ein paar auswärtige Superspreader dabei, und jetzt ist die Gegend im Minusrekord. Immer sind da etiche enthemmte Oberdodeln dabei und reissen alle Labilen mit, anscheinend weltweit daselbe, siehe Kapitolsturm.
Vorschlag - mit Ankündigung die ganze Gesellschaft filmen, alle die aus der Reihe fallen, ausforschen und einen gesalzenen Erlagschein schicken. Irgendwann wird sich das dann schon herumsprechen.

UHBP
1
2
Lesenswert?

@47..

"Immer sind da etiche enthemmte Oberdodeln dabei und reissen alle Labilen mit, .."
So lässt sich auch der Wahlsieg der ÖVP erklären ;-)

Pelikan22
0
0
Lesenswert?

Den zweiten Absatz hättest dir sparen können!

Das ist kein Thema für das es sich lohnt, Politparolen zu dreschen. Pass auf Herr UHBP dass dich der Virus net einholt!

hermannsteinacher
2
3
Lesenswert?

Bravo

Oberösterreich!

gb355
4
2
Lesenswert?

na ja..

Demos sind in der Vefassung gesetzlich genehmigt.
Nur "Was bringts"?
Vermutlich gibts für diese Art von Bevölkerungauftritt irgendwo eine Belohnungsquelle.
Jeder normal denkende Mensch sollte abe wissen,
dass es wirklich nix bringt!

tannenbaum
8
3
Lesenswert?

Nach

den Bildern zu schließen, wird die Polizei wieder sagen: Alle Auflagen und Regeln eingehalten, kein Grund zum einschreiten! Gegen Rechtsradikale ist anscheinend unter dieser Regierung keine Maßnahme möglich!

Civium
4
24
Lesenswert?

Irre

!!!!

Schwoazasteira92
65
17
Lesenswert?

Coronadiktatur

Sehr gut es werden immer mehr. Die Rechtsextremismuskeule vom Nehammer funktioniert nicht.

Mein Graz
9
38
Lesenswert?

@Schwoazasteira92

Sinkt das Bildungsniveau tatsächlich so rapide ab, dass es immer mehr werden?
Oder sind das Egoisten und Maßnahmen-Leugner die das Virus durch Teilnahme an diesen Demos "besiegen" oder zum Verschwinden bringen wollen?
Das wird nicht funktionieren.
Durch solche Leute dauert es nur noch länger, bis wir wieder das "normale" Leben haben, für das sie sich so einsetzen.
Leider scheint das über das Verständnis der Teilnehmer zu gehen.

Stemocell
50
17
Lesenswert?

Dass zu diesen Demos

nur Rechtsextreme und Verschwörungsidioten kommen glaubt doch sowieso kein Mensch mehr. Bei den meisten Teilnehmern handelt es sich um ganz normale Mitbürger aus der Mittelschicht, die einfach die Nase voll haben. Diese schaffen es natürlich nicht in die Zeitung, dazu muss man schon einen Hitlergruß oder ein Jesus-Schild zeigen ;)

hermannsteinacher
0
8
Lesenswert?

Ein Fressen

für die Zeugen Coronas.

kgint
4
7
Lesenswert?

Geschürt und leider zu oft von rechts organisiert

Regierungs-Kritik ja aber man muss wirklich aufpassen, wem man hier an den Lippen hängt und zujubelt! Diese "Spaziergänge" werden von weit rechts geschürt.

hfg
13
50
Lesenswert?

Man kann leider nur ordinär

sagen - die Alöcher sind versammelt und unterwegs. Leider werden es immer mehr und es ist nur die Spitze. Was bitte wollen die eigentlich damit erreichen?

scaramango
7
28
Lesenswert?

Ganz klar....

.... sie bewirken stagnierende bzw steigende Ansteckungszahlen, somit einen längeren Lock-Down und damit einhergehend mehr menschliches und wirtschaftliches Leid !

Der Ego-Trip unserer Gesellschaft ist schlimm....

Mein Graz
19
63
Lesenswert?

Wenn ich "Corona-Demo" lese

dann ist mir klar, dass es da wieder eine Anhäufung von Ignoranten und Dummköpfen (oder ignoranten Dummköpfen?) gibt.

Und vielen von denen ist gar nicht klar, dass sie von ein paar wenigen für ihre Zwecke eingespannt und missbraucht werden.

klaus59
31
12
Lesenswert?

Mein Graz

Nur weil deine Corona Info aus der Kleinen Zeitung oder aus der Krone hast, bist noch lange kein Sachverständiger.in Sachen Corona. Vielleicht bist du der, der sich für irgendwelche Zwecke einspannen hat lassen. Schon mal nachgedacht?

Mein Graz
7
27
Lesenswert?

@klaus59

Klar, ich lass mich einspannen: für Masken tragen, Abstand halten, Hygiene einhalten.
Und fürs Impfen.

Ich lass mich nicht einspannen um gegen etwas zu protestieren, was es gar nicht gibt (Impfzwang) und gegen Maßnahmen, durch die die Pandemie eingedämmt werden kann.
Und ich lass mich nicht einspannen von spinnerten Ärzten und anderen "Gläubigen" die der Meinung sind alles besser zu wissen als einschlägige Experten.

Guccighost
17
59
Lesenswert?

wenn ich schon sehe

wie eine mit kleinen Kindern dabei ist und sie noch selber dazu schreit.
Nur Gsindel!!!!

RonaldMessics
19
93
Lesenswert?

Das sind alles Menschen...

...die niemanden kennen, der schwer an dieser Infektion erkrankte. Aber wehe, es würden sie selbst an Covid erkranken, ja dann würde sie um Hilfe schreien, und wehe, die Krankenbetten wären dann belegt, dann würde sie erst recht nach Maßnahmen schreien. Oder sind diese Personen wissender als Virologen und Mediziner?

wjs13
21
78
Lesenswert?

Nachdem nicht alle den Mindestabstand einhielten oder eine Maske trugen, zeigte die Polizei 68 Personen an

Vollkommen falsche Vorgehensweise.
Es bräuchte nur ein einfaches Zusatzgesetz, ein Gesetzerl sozusagen, ohne an der Demonstrationsfreiheit zu rütteln:
Der eine Demo anmeldet trägt die volle Verantwortung für die gesetzeskonforme Durchführung, muß die Teilnehmerzahl nennen und deren Einhaltung garantieren, die wiederum die Anzahl der benötigten Polizisten für die Überwachung bestimmt und je Teilnehmer € 50,- hinterlegen von denen die Kosten der Überwachung und allfällige Schäden beglichen werden.
Sehe nicht ein, dass der Steuerzahler den Schwachsinn auch noch finanzieren muß.
Nicht genehmigte Demos sind sofort aufzulösen und die Verantwortlichen in Polizeigewahrsam zu nehmen und vor Gericht zu stellen.

hfg
3
5
Lesenswert?

Zumindest während einer Pandemie

Oder eines Lock Downs sollte so etwas oder ähnliches Gesetz werden. Das würde dem Versammlungs- und Freiheitsrecht und der „Demokratie“ sicher nicht widersprechen.

UHBP
65
33
Lesenswert?

@wjs..

Wie sich manche doch eine kleine Diktatur herbeisehnen, erschreckend.

wjs13
9
21
Lesenswert?

Schade dass Sie nicht einmal wissen, was eine Diktatur ausmacht

Welchen Wert diese Profi-Permanentdemostrierer für eine Demokratie haben, müssen Sie uns erst einmal erklären. Dass die für deren Demonstrierlust einen kleinen Obolus entrichten müssen, anstatt der Allgemeinheit zur Last zu fallen, finde ich nur angemessen.
Wenn sie dadurch auch noch animiert werden ihre Meinung mit der Sprache und nicht den Füssen zu vertreten, war es sogar ein Dienst an der Demokratie.

klaus59
23
9
Lesenswert?

wjs13

ichd denke, dass es neben den sog. Rechten und Corona-Leugnern auch viele denkende Normalbürger gibt, die nicht jeden Tag darauf warten, was in einer Inszenierungs-PK vorgegaukelt wird.
Gott sei denk, gibt es auch diese denkenden Staatsbürger auch noch.

BH1982
15
39
Lesenswert?

Diktatur

Ja....denen wurde noch zu wenig weggenommen. Aber irgendwann werden sie munter und dann ist es zu spät