Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Derzeitiger Ermittlungsstand Nehammer: Aktuell kein Hinweis auf zweiten Täter

Nehammer informierte über den Ermittlungsstand: Keine Hinweise auf zweiten Täter, 14 Festnahmen.

© APA/Hans Punz
 

Wie Innenminister Karl Nehammer bekannt gab, haben in der Nacht umfangreiche Großrazzien im Umfeld des Täters stattgefunden. Konkret wurden 18 Hausdurchsuchungen durchgeführt. In der Wohnung des Täters wurde zudem Munition gefunden.

Nehammer sagte, man müsse die Opferbilanz leider nach oben korrigieren: Vier Todesopfer und 22 Verletzte gibt es durch das Attentat zu beklagen. In nur neun Minuten konnte der Täter jedoch ausgeschaltet werden, erklärte der Innenminister.

Eine gute Nachricht: Der Einsatzbeamte, der schwer verletzt wurde, wurde operiert - sein Zustand ist derzeit stabil, die OP war erfolgreich. Und er betont ausdrücklich, der verletzte Polizist wurde von zwei Österreichern mit Migrationshintergrund in Sicherheit gebracht.

Es kam im Zuge der Ermittlung zu 14 vorläufige Festnahmen. Nehammer kritisierte diese vorzeitige Haftentlassung des Täters. Es gibt derzeit keinen Hinweis auf einen zweiten Täter. Trotzdem wurde eine erhöhte Sicherheitswarnung aufrechterhalten. 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen