Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mehrere Tote und VerletzteDrei Steinschläge: Alles nur Zufall oder eine besorgniserregende Entwicklung?

In der Steiermark, in Kärnten und in Salzburg kam es dieser Tage zu Steinschlägen. Felsstürze sind zwar kein neues Phänomen, trotzdem warnen Experten jetzt: Der Berg wird häufig unterschätzt.

Man climber standing on rock, looking at falling stones
© Getty Images
 

1. Drei Unfälle mit Steinschlägen innerhalb einer Woche. Ist das Zufall?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

zyni
11
9
Lesenswert?

Sofort nach dem Unglück

wussten Experten, dass die starken Regenfälle das Ereignis ausgelöst haben.
Tagelang wurden die starken Regenfälle angekündigt, trotzdem wurde die Eishöhle nicht gesperrt. Warum haben die Experten oder Behörden nicht reagiert?

Ragnar Lodbrok
0
1
Lesenswert?

Murphy's law...

...was schiefgehen kann - wird auch schiefgehen.

Geerdeter Steirer
3
23
Lesenswert?

Da sind mehrere Faktoren maßgeblich dabei,......

1. Das sich durch Wettereinflüße einiges vetändert
2. Die komplett überzogene Tourismuswerbung
3. Das nicht jeder immer und überall herumkraxeln muß
4. Die Natur gibt uns stets Zeichen welche jedoch von Sensationsgierigen mißachtet wird
5. Die Geltungssucht und Sensationssucht vieler wird übertrieben gelebt

usw..... usw.....
Wir haben es selbst in der Hand wo, wann und wie wir uns bewegen!!

zweigerl
2
15
Lesenswert?

Nichts ist in Stein gemeißelt

Nichts ist für ewig in Stein gemeißelt. Wenigstens diese Lektion sollen diese ewigen Naturausbeuter allmählich lernen und schonender mit diesem kostbaren und zerbrechlichen Planeten, von dessen Fortbestehen buchstäblich alles abhängt, umgehen. Auch die Wirtschaft wird sich dessen besinnen müssen, dass ihre grandiosen "Profite" sich letztenendes den natürlichen Ressourcen verdanken. Ohne Lithium kein "Smartphone" usw.
Ihre Phantasielosigkeit wird es vermutlich nicht kapieren - somit scheint das Ende, mit allerhand Viren als Brandbeschleuniger, vorprogrammiert. Oder sind gar diese unheimlichen Viren die Rettung qua Dezimierung der Ressourcenverbraucher?

beneathome
3
28
Lesenswert?

Schuldig

Die Natur ist nicht schuld, wenn Menschenmassen aus Sensationsgier jede Ritze unseres Planeten beehren. Dazu noch unsere weltweite Tourismuswerbung, dass wir so schöne Platzerl haben, die sie unbedingt Besuchen müssen.
Dass das gut geht, kann doch nur ein Mensch glauben.

Ichweissetwas
0
1
Lesenswert?

sich vorher informieren, dann losgehen

das Wetter und viele Touristen können diese Gefahren sicher auslösen,
kann leider immer passieren! Die "Schuld" aber nicht den Steinen zuschieben....