Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hauptthema TiertransporteAnschober lädt zum ersten Tierschutzgipfel

"Wir starten am Montag mit den Tiertransporten und der Frage, wie wir sie schrittweise drastisch verkürzen und verringern können", gibt Tierschutzminister Anschober das erste Thema vor.

© (c) dpa/dpaweb (Franz-Peter Tschauner)
 

Tierschutzminister Rudolf Anschober (Grüne) lädt für Montagnachmittag in das Gesundheitsministerium zum ersten Tierschutzgipfel. Geladen sind Vertreter von Tierschutzorganisationen, Behörden, Wirtschaft und Politik. In Zukunft will Anschober in einem neuen Arbeitsprozess für Tierwohl viermal im Jahr 40 im Tierschutzbereich aktive Menschen aus diesen Bereichen an den Gesprächstisch holen.

Es soll nach einer Information des Gesundheitsministeriums darum gehen, in verschiedenen Themen des Tierschutzes an Lösungen zu arbeiten. Jeweils eine Runde wird demnach den Handlungsbedarf und die notwendigen Maßnahmen definieren, die Folgerunde anschließend die Erfolge bei der Umsetzung. Anschober: "Wir starten am Montag mit den Tiertransporten und der Frage, wie wir sie schrittweise drastisch verkürzen und verringern können."

Wer davon überzeugt ist, dass Tiere keine Ware sind, sondern Lebewesen mit Empfindungen, sollte diesen Weg der Veränderung mitgehen.

Tierschutzminister Rudolf Anschober

Der Minister möchte in diesen Gesprächen möglichst breite Allianzen für neue Sachlösungen und neue Mehrheiten schaffen. "Wir müssen in Österreich herauskommen aus dem Patt der vergangenen Jahre", sagte Anschober. "Und das kann nur funktionieren, wenn man miteinander spricht und engagiert nach Lösungen der Vernunft sucht. Wer davon überzeugt ist, dass Tiere keine Ware sind, sondern Lebewesen mit Empfindungen, sollte diesen Weg der Veränderung mitgehen."

Kommentare (3)

Kommentieren
Guccighost
1
4
Lesenswert?

sie brauchen es ja nur verbieten

so einfach ist das

hbratschi
1
22
Lesenswert?

generelles verbot...

...von lebendtiertransporten ins und vom ausland. im inland nur möglichst kurze strecken. keine dumpingpreise von supermarktketten. fleisch wächst nicht auf bäumen, fleisch sind/waren (leidensfähige!) tiere. aber das scheinen viele nicht mehr zu wissen, wenn sie vor der fleischtheke stehen...

metropole
2
4
Lesenswert?

Gipfel

Gipfel ,Konferenzen,Gespräche,Sachlösungen....werden dieses problem sicherlich lösen.Viel Vergügen !!