Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

OberösterreichPensionist rettete 26-Jährigen aus brennendem Auto

Junger Lenker hatte zuvor zwei andere Fahrzeuge und einige Gegenstände touchiert - er versuchte, sich selbst aus dem Wrack zu befreien, verlor dabei aber das Bewusstsein.

© (c) APA/HERBERT NEUBAUER
 

Ein 71-Jähriger hat am Samstag in Ansfelden (Bezirk Linz-Land) einen 26-Jährigen aus dessen brennenden Wagen gerettet. Der Autolenker hatte zuvor zwei entgegenkommende Pkw und eine Reihe von Gegenständen touchiert, ohne davon Notiz zu nehmen, berichtete die Polizei. Ein Lenker eines anderen Fahrzeugs wurde ebenfalls verletzt.

Der 26-Jährige rammte zunächst einen entgegenkommenden Pkw, dann zwei Stahlsteher und einige Leitpflöcke, fuhr aber einfach weiter. Wenig später kam er in einer Kurve erneut auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem weiteren Fahrzeug, das von einem 56-Jährigen gelenkt wurde. Das Auto des 26-Jährigen überschlug sich, durchbrach einen Zaun und blieb schließlich am Dach liegen. Wenige Augenblicke später begann der Motor zu brennen. Der Lenker versuchte, sich selbst aus dem Wrack zu befreien, verlor dabei aber das Bewusstsein.

Anrainer verständigen Rettung, Feuerwehr und Polizei. Der 71-jährige Pensionist - ein ehemaliger Feuerwehrkommandant, der gerade mit seiner Lebensgefährtin spazieren ging - zögerte nicht lange und zog den Bewusstlosen durch die geborstene Seitenscheibe aus dem brennenden Auto. Andere Zeugen löschten in der Zwischenzeit die Flammen.

Der 26-Jährige und der 56-Jährige wurden verletzt in Spitäler eingeliefert. Da bei dem bewusstlosen Unfalllenker kein Alkomat-Test durchgeführt werden konnte, hat die Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Blutes angeordnet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren