AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Corona-SperreKanzler Kurz rief an, Fitnessclub sperrt doch nicht auf

Ein Fitnessclub-Besitzer in Amstetten hat am Montag seine Ankündigung, trotz Corona-Verbot aufzusperren, doch nicht wahr gemacht. Sportminister Kogler kann sich eine Öffnung Ende Mai vorstellen.

Fitnessclub-Betreiber Christoph Haider © Screenshot YouTube
 

Fitnessclub-Besitzer Christoph Haider hat am Montag nach Amstetten angereiste Medienvertreter wissen lassen, dass er entgegen anderslautender Ankündigung die Tore zu seiner Einrichtung doch nicht öffnen werde. "Ich habe keine Zeit mehr", hatte er ursprünglich in einem auf YouTube veröffentlichten Video-Statement betont.

Laut Landespolizeidirektion Niederösterreich ist auch die Bezirkshauptmannschaft Amstetten über den Fall informiert. Die Örtlichkeit des Fitnessclubs werde bestreift.

Ein weiterer Fitnessstudio-Betreiber aus der Steiermark, der sich ursprünglich dem Niederösterreicher anschließen wollte, nahm ebenfalls von einer Öffnung Abstand.

Christoph Haider bestätigte in einem auf die Facebook-Seite des Clubs gestellten Video, dass er Samstagabend 20 Minuten mit Bundeskanzler Sebastian Kurz telefoniert habe. Dieser habe versprochen, dass sich am Montag jemand aus dem Kanzleramt bei ihm melden werde. Somit könne ein rechtlicher Rahmen gefunden werden, "der für alle in Ordnung ist und in dieser Situation rechtskonform ist."

Ihm sei nach seiner Ankündigung per Mail gedroht worden, es solle mit ihm das Schlimmste passieren, sagte Haider gegenüber den angereisten Medienvertretern und Passanten. Er sei aber ein normaler Unternehmer und wolle auch keine Menschen gefährden. Deshalb sperre er nun nur die Handelsfläche auf, wo alles genehmigt sei. Sämtliche Bereiche, wo es irgendwie eine Rechtsübertretung gebe, nicht.

Kogler: Öffnung Ende Mai

Wann Fitnessstudios aufsperren können sei letztlich eine gesundheitspolitische Frage, sagte Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) am Montag anlässlich eines Gesprächs mit den Sozialpartnern auf Journalistenfragen. Ursprünglich habe man gedacht, dass das erst im Sommer oder Herbst möglich sein werde, aber "wir denken jetzt daran, dass das in dieser Welle am 29. Mai schon geschehen kann". Klar sei, dass mindestens zwei Meter Abstand gehalten werden müsse.

Am 15. Mai starte "praktisch alles im Sport, aber Outdoor" und am 29. Mai der Indoor-Sport "und da würden ja in gewisser Mai Fitness-Center dazugehören". Man müsse mehr darauf achten, dass es sich um Gewerbebetriebe handle, die "eingeladen sind, Hilfspakete in Anspruch zu nehmen. Man solle die Freigabe von Fitnessstudios auch mit der Vorgangsweise in anderen Ländern abgleichen, "ich bin ja gespannt, wie das andere Länder regeln", so Kogler.

Kommentare (9)

Kommentieren
wischi_waschi
1
1
Lesenswert?

Basti

Ich würde Ihn gar nicht rein lassen.

Antworten
Irgendeiner
14
6
Lesenswert?

Und Basti interveniert persönlich in Fitness-clubs,man glaubts nicht,

der sperrt alles auf, schaut den idiotischen Massenaufläufen zu,vor Baumärkten,vor Einkaufszentren und in Öffis,aber beim Meister der Muckis hängt er sich rein,man will ja in die Presse,ein Basti wie er im Buche steht.

Antworten
FBH
5
2
Lesenswert?

irgendeiner ist so arm

da er sich immer und überall von der Regierung verfolgt fühlt.
Ich empfinde tiefes Mitleid für diesen armen Menschen.

Antworten
Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Das ist schön,eine mitleidige Seele,ich habe es

gestern leider zu spät gesehen.Nun die Bastimethode,bist vom Inhalt völlig frei,erfind was,es ist einerlei,kenn ich natürlich,aber hübsche Idee,sozusagen fear of the dark vor einem Studienabbrecher im slim fit,ich zittere wie Espenlaub.Was glasklar ist,ist daß wir alle post mortem zur Erwärmung des Universums beitragen werden,aber gelobt die, die schon zu Lebzeiten die Komik der Welt vermehren,leider läßt Du uns im Dunkel auf welchen verschlungenen Pfaden Du diesen tiefenanalytischen Schluß erreicht hast,das wär auch spannend geworden,vielleicht trägst Du es nach.Aber danke, ich hab gestern Abend hell lachen können.

Antworten
Irgendeiner
7
4
Lesenswert?

Nur als Anmerkung,das regelmäßige Vergeben

von roten Strichen baut keinen Muskel auf kann aber zur Stereotypie werden,man lacht.

Antworten
UHBP
39
15
Lesenswert?

Kanzler Kurz rief an

Das scheint einer jede Menge Zeit zu haben!

Antworten
metropole
11
14
Lesenswert?

Telephon

Besser er telephoniert als setzt die Österreicher seinen überflüssigen Pressekonferenzen aus .Wohltuend ein Wochenende ohne Kurz :bitte um verlängerung !!

Antworten
Metis
8
29
Lesenswert?

Callboy

Das war sicher der ö3 Callboy!

Antworten
steirischemitzi
4
17
Lesenswert?

.

Das war wohl ein Schuss in den Ofen.

Antworten