Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gute Frage"Sabine", "Elsa", "Ruth" oder "Ciara": Wie kommt ein Tief zu seinem Namen?

In Österreich und Deutschland heißt das aktuelle Sturmtief "Sabine", in anderen Ländern Europas "Ciara", in Skandinavien "Elsa". Ursprünglich war indes von "Ruth" die Rede. Wir erklären, warum das so ist.

Sujetbild Sturm © (c) APA/dpa/Karl-Josef Hildenbrand (Karl-Josef Hildenbrand)
 

Es ist kompliziert: Bei der Namensvergabe für Wettereignisse wie Hochs, Tiefs, Taifunen oder Hurricans, Stürmen oder Orkanen kommen je nach Region verschiedene Regeln und Methoden zur Anwendung.

Kommentare (1)

Kommentieren
Geerdeter Steirer
0
18
Lesenswert?

Danke, ...........

eine sehr aufschlußreiche und nachvollziehbare Erklärung, man lernt eben nie aus ....... :-)