AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NiederösterreichDefekter Holzofen löste Todesdrama in Haus aus

Bei dem Vorfall am Samstagvormittag kam ein 64-Jähriger ums Leben, sieben Verletzte konnten das Krankenhaus mittlerweile verlassen.

In diesem Wohnhaus kam es zum Gasaustritt
In diesem Wohnhaus kam es zum Gasaustritt © (c) APA/CHRISTOPHER ECKL (CHRISTOPHER ECKL)
 

Nach dem Austritt von Kohlenmonoxid (CO) in einem Wohnhaus in Schweiggers (Bezirk Zwettl) ist am Dienstag die Ursache eruiert worden. Verströmt wurde das Gas von einem Holzofen aus. Wie Polizeisprecher Heinz Holub mitteilte, wurde ein mechanischer Defekt an der Zugklappe des Feststoff-Brenngeräts entdeckt. Bei dem Vorfall am Samstagvormittag kam ein 64-Jähriger ums Leben.

Sieben Personen wurden mit Verdacht auf Kohlenmonoxidvergiftung in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert. Während ein Arzt aus der Nähe, der im Wohnhaus als Ersthelfer fungiert hatte, bereits am Samstag wieder das Krankenhaus verließ, blieben die restlichen Verletzten bis Sonntag im Spital. Es handelte es sich dabei um die 59 Jahre alte Ehefrau des Toten, den Sohn (35), dessen Frau sowie drei Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren.

Mann schlief in anderem Zimmer

Das 64 Jahre alte Todesopfer hatte in einem anderen Raum als seine Ehefrau geschlafen, Weckversuche der 59-Jährigen scheiterten am Samstagvormittag. Umgehend wurde ein Notruf abgesetzt. Die eintreffenden Rettungskräfte stellten im Gebäude mit Warngeräten, die sie standardmäßig mit im Gepäck hatten, eine Kohlenmonoxid-Belastung fest. Das Haus wurde evakuiert, für den Besitzer kam jede Hilfe zu spät.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren