AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Produkt-RückrufGefahr durch Kinderduschgel: Bakterien enthalten

Deutsche Drogeriekette Rossmann stoppt Verkauf, wurde von Lieferant aus dem Bezirk Braunau importiert.

© Rossmann
 

Die deutsche Drogeriekette Rossmann hat den Verkauf eines in kleinen Tierfiguren abgefüllten Dusch- und Badegels gestoppt. In einer Probe vom "Kinderduschgel 50ml" wurden Bakterien festgestellt (Burkholderia cepacia) und daraufhin ein Rückruf gestartet, wie das in Burgwedel bei Hannover ansässige Unternehmen mitteilte.

Das deutschlandweit in Rossmann-Filialen verkaufte Dusch- und Badegel wurde demnach von dem Lieferanten "Bauer & Thürridl Handelsges. m. b. H." im Bezirk Braunau importiert. Ob das Produkt auch in Österreich verkauft wurde, war bei der Firma am Mittwochnachmittag auf Anfrage der APA nicht zu erfahren.

Der Verkauf in den Rossmann-Filialen sei am 10. September gestoppt worden, sagte eine Unternehmenssprecherin. Der beanstandete Artikel hat laut "Lebensmittelwarnung.de" die Nummer EAN 9002422105661 oder 9002422106804. Für gesunde Menschen besteht beim Bakterium Burkholderia cepacia eine geringe Gefahr, durch den Kontakt krank zu werden. Personen mit geschwächtem Immunsystem oder Lungenkrankheiten sind dagegen anfälliger. Bakterien der Art Burkholderia cepacia sind sehr resistent gegen geläufige Antibiotika.

Das gefährliche Bakterium

Burkholderia cepacia findet sich typischerweise im Grundwasser und Erdboden und kann auch über längere Zeiträume hinweg in feuchter Umgebung überleben. Insbesondere bei Patienten mit Mukoviszidose ist er wegen seiner hohen Antibiotikaresistenz ein gefürchteter Problemkeim. Deshalb werden in vielen Krankenhäusern Patienten mit Zystischer Fibrose, die mit Burkholderia cepacia infiziert sind, streng isoliert. Eine Infektion mit Burkholderia cepacia kann zu einer schnellen Abnahme der Lungenfunktion und zum Tode führen. Der Erreger spielt auch als Auslöser von Lungenentzündungen bei Reptilien eine Rolle.

Burkholderia cepacia ist auch in Meeren verbreitet. Wie den Menschen und andere terrestrische Bewohner bedroht Burkholderia cepacia auch Meeresbewohner.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren