AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WienLehrer bekommen Sonderurlaub wegen Zeugnisänderung

Die Bezeichnung des islamischen Religionsbekenntnisses im Zeugnis musste kurzfristig geändert werden.

© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Durch neue Vorgaben für die Bezeichnung des islamischen Religionsbekenntnisses im Zeugnis, die erst vor kurzem die Schulen erreichten, mussten viele Lehrer schon ausgestellte Zeugnisse erneut ausdrucken. Sie erhalten nun einen Tag Sonderurlaub, teilte der Wiener Bildungsdirektor Heinrich Himmer (SPÖ) den Schulen mit. Lehrer müssen dafür einen entsprechend begründeten Antrag beim Direktor stellen.

Hintergrund ist ein Streit mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGÖ) über die Bezeichnung des Religionsbekenntnisses im Schulzeugnis. Erst kurz vor Schulschluss informierte das Kultusamt das Bildungsministerium und dieses in Folge die Bildungsdirektionen, dass ab sofort "Islam" mit Zusätzen wie "IGGÖ" bzw."SCHIA" (Schiiiten) - oder nur "ALEVI" (Aleviten) für die Ausrichtung im Zeugnis stehen muss. Aufgrund der späten Lösung mussten deshalb bereits ausgestellte Zeugnisse neu ausgedruckt werden.

Für Himmer ist es nicht ausreichend, für diesen "sehr hohen Aufwand" mit schönen Worten zu danken, wie er in dem Mail schreibt. Deshalb bekomme jeder Lehrer, der mit diesem Problem konfrontiert war, einen Sonderurlaubstag zugesprochen. Um diesen zu konsumieren, müsse ein Antrag bei der Schulleitung gestellt werden, die Schulleiter müssten diese Anträge prüfen, erklärte ein Sprecher der Bildungsdirektion auf Anfrage der APA.

Kommentare (26)

Kommentieren
Katschy
1
3
Lesenswert?

Einen Tag Sonderurlaub

weil die Lehrer die Zeugnisse neu ausdrucken mussten?

Da ist einigen wohl die Hitze zu Kopf gestiegen, oder?

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
0
Lesenswert?

ja weil sie es gerade an dem einen tag machen mussten, der noch blieb

und daher nicht in der klasse stehen konnten. sie können sich ja nciht zweiteilen. sollen die vorgaben halt so sein, dass die zeugnisse ein paar tage vorher gedruckt werden können wie sonst auch.

Antworten
lissilein
2
8
Lesenswert?

.

lol

Antworten
Hildegard11
9
22
Lesenswert?

Lehrer

Wenn die Schulbürokratie ausufert und die Schulpolitik versagt, was kann der Lehrer dafür?

Antworten
wotschi
10
34
Lesenswert?

Scherz

Bei dieser Meldung kann es sich wohl nur um einen Scherz handeln. Wie würden die Lehrer regieren, würde der/die Verkäufer, Frisör, Arzt,.. so arbeiten.

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
0
Lesenswert?

hier verstehen einige nicht:

wie hätte es anders gehen sollen? ich meine, wie hätten sie es anders machen sollen? man schreibt einen tag vor sommerferienbeginn, die zeugnisse sind fertig, alles liegt bereit, die lehrer unterrichten wie gewohnt. und dann kommt die vorgabe: die zeugnisse passen nicht, müssen neu gedruckt werden. ja wann zum kuckuck sollten die lehrer das dann machen, wenn es fertig sein soll bis zum nächsten tag, sie aber unterricht haben. das betrifft ja auch nur die lehrer, die zeugnisse drucken müssen - und sie müssen auch vertreten werden. aber zaubern können die halt auch nicht.

Antworten
minerva
12
8
Lesenswert?

Wie würden die Lehrer regieren...

naja wotschi - 3x darfst du raten

Antworten
aleser
18
54
Lesenswert?

Sonderurlaub...

dafür das man seine Arbeit erledigt ? Beamtentum der feinsten Sorte.... ! Ob viel oder wenig Arbeit, es wird immer in der Dienstzeit erledigt! Lediglich Lehrer sind anders!

Antworten
erstdenkendannsprechen
40
36
Lesenswert?

Keine Ahnung, große Klappe, Neidreflex.

In Wien war heute Zeugnistag. Die Zeugnisse waren fertig - und mussten jetzt binnen kürzester Zeit neu gedruckt werden. Die Lehrer, die das betrifft (ohnehin nur Klassenlehrer) haben aber gleichzeitig Unterricht. Wie sollen sie also die Zeugnisse drucken, die heute rausgehen sollten? Wenn sie nur ein paar Stunden Zeit haben? Wenn das über Programme geht, die dauerhaft überlastet sind, wenn mehrere Nutzer darauf zugleich zugreifen? Schieben Sie sich doch ihren Neid sonstwohin und werden sie einfach Lehrer.....

Antworten
Katschy
0
2
Lesenswert?

erstdenkendannsprechen

Was ist an AUSDRUCKEN Arbeit?

Bei einem Stapelausdruck müssen die armen Lehrer doch wirklich auch noch selbst auf DRUCKEN drücken! *lol*

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

nein. jedes zeugnis muss einzeln gedruckt werden.

und: jedes zeugnis muss (mit einem kollegen) verglichen und mit den stammblättern abgeglichen werden. aber wer keine ahnung hat...

Antworten
Sicherheitsfachkraft
6
39
Lesenswert?

Liebe(r) erstdenkendannsprechen!

Danke für Ihre beruhigenden Worte! Auch ich hatte heute ein ähnliches Problem, ich arbeite in der Privatwirtschaft, bei unserem Unternehmen endet das Geschäftsjahr am 30. Juni (also in "Lehrertagen" gerechnet heute) genau bei Abgabe der Inventur kam unsere Buchhaltung auf einen Fehler drauf, ich musste bei 632 Artikeln die Kostenstelle ändern. Schön und Gut, ich hätte ja eh noch bis Sonntag Zeit eineNichtinformation der Buchhaltung zu korrigieren?!? (ich finde das ähnlich, wie einen Datenpunkt bei Schülern zu korrigieren = Religionsbekenntnis) Aber 1. war mein Arbeitstag heute um 12:30 vorbei, 2. kann ich am Wochenende nicht so einfach Firmengebäude betreten und 3. fliege ich am Samstag auf Urlaub. Daher sah ich die beste Möglichkeit, indem ich 632 Artikel geändert habe (ich glaube diese Zahl ist mit den kompletten Schülern einer Schule vergleichbar und nicht mit den islamischen Zeugnisssen, die ein einziger LehrerIn zu verbessern hatte) Lehrer bekommen einen Sonderurlaubstag??? Ob ich zumindest ein Dankeschön bekomme, werde ich erst nach dem Urlaub sehen. Ich kam gerade nach Hause um 19:50 Uhr, das waren fast 7,5 Stunden in einem Pauschalvertrag, also ich schaue heute durch die Finger, bin aber trotzdem stolz meinen Arbeitsplatz in einem Privatunternehmen zu haben und spätestens morgen in der Früh denke ich nicht einmal mehr drann!

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
0
Lesenswert?

kenne ähnliche situationen, trotzdem sind die bedingungen grundlegend anders.

und wie gesagt: es betrifft jene lehrer, die die zeugnisse drucken mussten (das sind nur wenige) und die haben in der zeit eben keine möglichkeit zu unterrichten. zeugnisse werden immer im vorhinein gedruckt (in der unterrichtsfreien zeit, versteht sich). hier aber nicht überall möglich, da die lehrer ja in der zeit, in der sie das machen müssten, damit es fertig ist bis zur zeugnisausgabe, im unterricht stehen. sie können sich nicht zweiteilen. es geht hier nicht darum, dass sie frei haben, sondern darum, dass sie nur ganz kurz zeit haben, die zeungisse zu drucken - in der kurzen zeit aber unterricht hätten.

Antworten
Ifrogmi
13
5
Lesenswert?

pauschalvertrag

mehr braucht man eh nicht zu wissen.
den mitbewerbern mit freiwillig angetretenem sklaventum das wasser abgraben.
genau solche leute wie sie brauchen arbeitnehmer jeglicher richtung.

Antworten
Sicherheitsfachkraft
2
7
Lesenswert?

Achso ifrogmi,

dann können Sie wirklich nur Beamter, oder Unternehmer sein, wenn Sie so denken. Weil ich will Ihnen ja nicht unterstellen, dass auch Sie einen Pauschalvertrag haben!

Antworten
migs
5
33
Lesenswert?

.

...die meisten sind Vertragsbedienstete und keine Beamte... !!!

Antworten
wahrheitverpflichtet
22
57
Lesenswert?

SCHEINHEILIGKEIT!

ICH MUSSTE IN DER PFLEGE MEHR MALS DIE WINDELN WECHSELN BEKOMME ICH AUCH SONDER URLAUB DAS IST DOCH EINE SCHWEINEREI SEINES GLEICHENS SO VIEL FREIE TAGE WIE DIE LEHRER HAT KEINE BERUFSGRUPPE

Antworten
erstdenkendannsprechen
31
37
Lesenswert?

Sie haben keine Ahnung, wovon Sie reden und geben ihr Unwissen auch gerne preis.

Ich habe größten Respekt vor Pflegekräften, aber auch vor Lehrern. Und wenn Sie irgendwem was neidisch sind, dann schulen Sie um. Lehrer kann man in jedem Alter werden, aber ich kann Ihnen sagen, dass es kein Honiglecken sein wird. Ich habe unterrichtet, und bin nun in der Privatwirtschaft. Und ich weiß warum. Ich hatte als Lehrer 60 Stunden-Wochen während des Schuljahres - und jeder sagte, ich würde nur 20 Stunden arbeiten. Unterricht ist nur ca. ein Drittel der Arbeitszeit eines Lehrers, maximal aber die Hälfte traue ich mich zu behaupten. Und die Arbeit ist stressiger als Ihre in der Pflege, das traue ich mich auch zu behaupten. Sie stehen zweifelsohne unter Zeitdruck (zwei Familienmitglieder sind Pflegekräfte, ich weiß, wie "gedrückt" wird, vor allem bei jener, die in einem privat geführtem Betrieb arbeitet). Aber als Lehrer hat man zugleich 20 - 36 Kinder, und die sind nicht so erzogen, dass da einer warten kann. Sie glauben es mir ohnehin nicht, deshalb einfach noch einmal mein Vorschlag: Probieren Sie es selber aus.
Zu diesem Fall: Die Zeugnisse müssen unbedingt jetzt gedruckt werden (und das geht wahrlich nicht schnell). Die Lehrer müssen aber gleichzeitig unterrichten. Sie haben die Arbeit so eingeteilt, dass sich der Zeugnisdruck ausgeht, alles war fertigt. Und die Wiener mussten nun die Zeugnisse bis heute noch einmal drucken - seit vorgestern. Wann hätten sie das machen sollen, wenn sie währenddessen in der Klasse stehen? Sie haben nur Sonderurlaub gelesen - Neid

Antworten
minerva
18
19
Lesenswert?

der war gut...

Ich hatte als Lehrer 60 Stunden Wochen - wie geht das bei einem Halbtagsjob??

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

sage ich ja.

keine ahnung.
lehrverpflichtung: 22 stunden. das ist unterricht. korrekturzeit pro kind und woche: 1 stunde. ich hatte im schnitt 25 kinder in der klasse. (ich war im pflichtschulbereich). dann wären wir bei 47. da ist keine vor- oder nachbereitung dabei. aber was sage ich - vergeblich bei allen lehrer-bashern hier, weil es wissens ja eh alle besser.
deswegen sage ich ja: werden sie doch lehrer, anstatt sich küsntlich aufzuregen. lehrer werden gebraucht, und dann sehen sie ja eh selber. man kann übrigens ziemlich leicht umschulen, falls das ein problem sein sollte.

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
0
Lesenswert?

sage ich ja.

keine ahnung.
lehrverpflichtung: 22 stunden. das ist unterricht. korrekturzeit pro kind und woche: 1 stunde. ich hatte im schnitt 25 kinder in der klasse. (ich war im pflichtschulbereich). dann wären wir bei 47. da ist keine vor- oder nachbereitung dabei. aber was sage ich - vergeblich bei allen lehrer-bashern hier, weil es wissens ja eh alle besser.
deswegen sage ich ja: werden sie doch lehrer, anstatt sich küsntlich aufzuregen. lehrer werden gebraucht, und dann sehen sie ja eh selber. man kann übrigens ziemlich leicht umschulen, falls das ein problem sein sollte.

Antworten
pesosope
15
33
Lesenswert?

erstdenken.....

hören Sie doch auf mit Ihrer herumjammerei. Da geht es um 20 Zeugnisse pro Lehrer, der Druck geht automatisch in 3 Minuten und ganz ohne seine Hilfe. Für die Unterschriften braucht er vielleicht 5 Minuten und damit hat sichs. Und wenn er das während seiner Dienstzeit macht, dann gibt es überhaupt keine Diskussion betr. Zeitausgleich. Aber selbst wenn er es nicht in seiner Dienstzeit schafft gebühren ihm oder ihr kein Tag Sonderurlaub für den Aufwand von 10 Minuten

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

nochmal:

Sie wollen es nicht schnallen: SONDERURLAUB in dem Fall heißt nicht, dass der lehrer frei hat (und ich jammere nicht, bin schon lange kein lehrer mehr), sondern dass er die zeugnisse drucken kann, weil er es nciht könnte, wenn er im unterricht ist.

Antworten
Ifrogmi
10
4
Lesenswert?

polemisch?

unwissend? oder einfach dumm?

Antworten
paddington1
11
22
Lesenswert?

Klassenvorstand

So weit mir bekannt, hat ein Lehrer maximal 1 Klasse als Klassenvorsrand. Dh. für EINE Klasse mit im Schnitt 30 Schülern ein Formular aufrufen, ausbessern und drucken. Ich meine, dass dafür ein ganzer Tag als Zeitausgleich zu viel ist (setzt man pro Schüler 5 Minuten an, so kommt man auf ca. 3 Stunden Zeitaufwand. Und: 1) Zeitdruck und unvorhersehbare Leistungsanforderungen gibt es in vielen anderen Berufen auch. 2) Ja, Lehrer arbeiten mit teilweise nicht unkomplizierten Schülern, aber manche Berufsgruppen arbeiten mit nicht-unkomplizierten Erwachsenen (zb. alle Ämter, die Leistungen ablehnen, Justizangestellte, Polizisten). 3) Lehrer mögen zwar vielleicht eine höhere Wochenarbeitszeit haben, aber: diese Zeit ist auf die längeren Ferien umzulegen. Dann hat man halt eine höhere Wochenarbeitszeit. Außerdem: viele Berufstätige würden sich freuen, wenn sie ihre halbe Arbeitszeit (Zeit, in der Arbeit zu Hause erledigt wird) auch daheim sein könnten. Sie hätten dann weniger Probleme mit der eigenen Kinderbetreuung und könnten sich dann auch manchen Euro dafür ersparen. Will damit sagen: JEDE Berufsgruppe hat ihre Vor- und Nachteile. Nur die Lehrer haben halt eine bessere lobby und können sich so mehr Gehör verschaffen.

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
0
Lesenswert?

ja - aber er hat ja nicht frei.

ich finde überschrift und bezeichnung polemisch. schauen sie: zeugnisse sind fertig. dann - ganz, ganz knapp vor der zeugnisausgabe, kommt die order zur änderung. und der betreffende lehrer hat da aber unterricht. wie soll er also in so kurzer zeit die zeugnisse nochmal drucken, wenn er in der klasse steht. also wird er von der unterrichtsarbeit befreit, um die zeugnisdruckarbeit machen zu können. hätten schulen eine bürokraft, wär das kein thema, denke ich.

Antworten