AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ausser KontrolleHat Kärnten das GTI-Treffen wirklich notwendig?

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
 

Das Sauwetter, sagt ein Anrainer, ist ein Segen. Sonst würden seit 1. Mai noch mehr Boliden durch den Kärntner Zentralraum kurven. Das GTI-Treffen hat inklusive Vortreffen, Vorvortreffen, Nachtreffen und Nachnachtreffen Dimensionen erreicht, die niemand mehr in Zahlen fassen kann (oder will). Die wenigen bekannten Fakten sprechen Bände: 1666 Anzeigen, 7362 GTI-bedingte Überstunden der Polizei.

Kommentare (5)

Kommentieren
stierwascher
1
10
Lesenswert?

Warum der Irrsinn?

Vergangenen Samstag in Velden... nichts ahnend komme ich in den Ort. Es ist nur laut, es stinkt, es ist laut, es stinkt, es ist laut, es stink, es ist laut, es stinkt!
Wer will das? Tourismus? Qualität?

Antworten
gintonicmiteis
1
12
Lesenswert?

Warum gibt es noch immer keine Zahlen?

Nach 25+ Jahren dieses Schwachsinns hat die Landesregierung noch immer keine (objektive) Studie über die Kosten und die Erlöse dieses Narrentreffens. Trotzdem stellen sich bedeutungslose Lokalpolitiker immer wieder hin und sagen "Das bringt doch so viel..." - Ja, Kosten bringt es! Bei der Exekutive, der Straßenverwaltung, der Reinigung, privaten Sicherheitsdiensten, bei Anrainern, die in Urlaub fahren müssen während dieser Zeit...
Laut Kurier vom Mai 2018 verursachen GTI-Fans täglich drei Tonnen Müll - allein die Entsorgung davon geht täglich in die tausende Euro.
Und wer profitiert? Hauptsächlich Großtouristiker, die auf ihren heruntergekommenen Campingplätzen den letzten Fleck an die Alkbrüder vermieten können. Den kleinen Zimmervermietern wird von der Politik eingeredet, sie würden von diesen "Gästen" abhängig sein - auch, wenn das gar nicht stimmt.
Und der Obertouristiker spricht dann von der Chance im "Qualitätstourismus" - wie soll das mit dem GTI-Treffen in Einklang sein?

Es wird Zeit, dass sich die Kärntner auf ihre Hinterpfoten stellen und zeigen: Das ist nicht, was wir wollen. Politik und Exekutive sollen für die Bevölkerung arbeiten, nicht für eine Handvoll Profiteure!

Antworten
Antonwenger
0
1
Lesenswert?

Warum gibt es noch...

Meine Meinung, alle Kosten auf den Tisch. Danach kann man erst wirklich einmal seriös sagen ob es etwas bringt oder doch nur ein paar wenige Touristiker profitieren. Die die Zeit verschlafen haben und mit anderen Urlaubern kein einziges Bett belegen können, weil Sie nicht Erneuern und den Gästen vielzuwenig zu bieten haben.

Antworten
gintonicmiteis
1
10
Lesenswert?

Abgesehen davon,

dass allein die Schäden für die Umwelt (sowohl unmittelbare als auch langfristige) ausreichen würden, das Treffen sofort und für immer zu beenden.
Aber mit Auswirkungen auf die Umwelt usw. kommen unsere Behörden ja nur, wenn sie einen Kleinunternehmer irgendwo bei einer Betriebsstättengenehmigung nerven können...

Antworten
wollanig
1
3
Lesenswert?

und wie

sollen sie das Treffen beenden??
Das originale Treffen in Reifnitz zu beenden würde mit Sicherheit nichts bringen. Die Typen würden sich weiterhin selbst organisieren und in Massen über uns herfallen.

Antworten