Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Chat-ProtokolleDie SMS von Blümel, Kurz & Co irritieren nicht. Sie verstören mit der Sprache der SMS-Generation

Der Morgenpost-Kommentar aus der Chefredaktion.

© 
 

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser!

Kommentare (3)
Kommentieren
GanzObjektivGesehen
1
1
Lesenswert?

...es wird ihm im Unternehmen „enormer Fleiß und großes Engagement“ bescheinigt.

Ist das jetzt gut oder schlecht ? Ich kenne die ÖBAG und ihre Wirtschaftsleistung zu wenig, um über die Leistung des Vorstandes und 'Aufsichtsrates zu urteilen. Es wird immer von einem "Millionengrab" gesprochen. Vielleicht kann die Kleine Zeitung dazu einmal einen Bericht bringen.

Ich finde es auch toll, dass es einen unheimlich teuren Untersuchungsausschuss gibt, der kaum anderes tut als private SMS zu veröffentlichen.
Auch von Personen, die weder verdächtigt oder beklagt sind. Irgend jemand wird schon einmal die Konten von Politikern anderer Parteien hacken. Mal sehen ob darin alles so sauber ist.....

Patriot
6
6
Lesenswert?

Sehr verehrte Frau Kerschbaumer!

Sie heben es auf den Punkt gebracht! Sehr gut beschrieben, die Buberlpartie, die durch das ständige Zuzeln am Machttropf größenwahnsinnig geworden ist.

Kaufmann
1
16
Lesenswert?

La familia

Hervorragender Artikel, danke!