Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vielversprechendes SignalMit einer historischen Rede hat Biden gezeigt, dass er Versöhner sein kann

Die Amtseinführung hat gezeigt, wie tief die Wunden in den USA inzwischen sind. Mit wenigen Worten ist da nicht viel zu verändern. Aber Biden beherrscht den Werkzeugkasten der Demokratie. Ob sie wirken, wird sich aber erst im Senat zeigen.

Biden bei seiner Antrittsrede
Biden bei seiner Antrittsrede © AP/Patrick Semansky
 

Für Amerika beginnt ein neuer Tag. Mit diesem Bild hat der neue US-Präsident Joe Biden den Machtwechsel in Washington umschrieben. Der Tag ist tatsächlich historisch, egal wie man zu Vorgänger und Nachfolger im Weißen Haus politisch steht. Denn mit Kamala Harris haben die Vereinigten Staaten nun endlich ihre erste Vizepräsidentin in der 244-jährigen Geschichte der Nation. Das allein ist schon Grund genug, den am Ende doch sehr friedlichen Übergang der Macht und den Wechsel im Weißen Haus zu bejubeln. Doch die neue Amtszeit verspricht noch mehr.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.