Bemerkenswert: Nahm der Straßenverkehr im ersten harten Lockdown im März noch um 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab, sind es nun im zweiten nur noch minus 30 Prozent.

Das darf verwundern, stellten doch viele Arbeitgeber erfolgreich auf Home Office um. Es dürfte also weniger gependelt werden. Die meisten Geschäfte sind geschlossen, zudem sollte der Bürger sich mit Besuchsfahrten tunlichst zurückhalten.