Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Chaos bei Corona-VerordnungWenn jemand von taktischen Spielchen profitiert, ist es das teuflische Coronavirus

Gut, dass die Politik an die Vernunft der Bürger appelliert. Glaubwürdig werden die Appelle erst, wenn die Politik ihre taktischen Spielchen beendet.

© Kleine Zeitung
 

Ein Blick auf Europas Corona-Landkarte genügt, um die Dramatik der Lage zu begreifen. In vielen Ländern haben die Neuinfektionen so rasant an Fahrt aufgenommen, dass bereits Ausgangssperren oder regionale Lockdowns verhängt wurden. Dass Österreich dem Trend trotzen könne, eine Insel der Seligen sei, glaubt wohl niemand.

Kommentare (4)
Kommentieren
KarlZoech
0
1
Lesenswert?

Volle Zustimmung zu diesem Kommentar! Bitte endlich - und nicht nur beim Corona-Thema - Ende mit parteitaktischen Spielchen! Und der Appell geht nicht nur an die Regierungsparteien!

Eine Partei, eine wahlwerbende Liste, ist kein Selbstzweck. Es geht immer um die Mehrung, Verbesserung, des Gemeinwohls! Es ist nicht wichtig, ob es einer bestimmten Partei gut geht, es ist einzig wichtig ob es dem Land und seiner Bevölkerung gut bzw. besser geht!

Und wenn eine Partei in diesem Sinne gut für die Bevölkerung arbeitet, dann wird dies wohl auch bei Wahlen anerkannt werden.

rkg800
2
8
Lesenswert?

So ist es...

Ich verstehe auch das herumgeeiere wegen der Stopp Corona App nicht! Warum wurde dieses, im Frühjahr bestimmt noch nicht ganz ausgereifte, Instrument nicht soweit adaptiert und dann verpflichtend gemacht!? Ständig liest man davon wie schwierig das Kontakt Tracing ist und wieviel Zeit es kostet.

Und allen, die Angst haben und sich auf Facebook darüber aufregen, dass sie durch die App überwacht werden könnten......ich bin mir sicher, meine Daten sind in der App besser geschützt, als beim Wirten, der jetzt einfach zum Handkuss gekommen ist und ohne Vorkenntnis die Arbeit der App übernehmen muss.

cathesianus
3
10
Lesenswert?

Allein, dass die großen Städte

nicht die rote Ampel bekommen, erscheint sehr merkwürdig und ist nicht dazu angetan, Vertrauen zu erwecken... denn wer soll das glauben, dass es beispielsweise im ganzen Land Salzburg gefährlicher sein soll als in der Stadt (von einzelnen Hotspots wie Kuchl abgesehen) oder auch in Wien???

DannyHanny
0
5
Lesenswert?

Weil es immer auf die Einwohnerzahl ankommt!

Wien: ca.1,8 Mill.
Kuchl: ca. 7300