Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AußensichtEs gibt kein Menschenrecht auf unsolidarisches Verhalten

Die Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle hält dasTragen einer Schutzmaske nicht für einen Eingriff in die persönlichen Freiheitsrechte, sondern für eine vergleichsweise banale Pflicht zum Wohle aller.

Donald Trump kann nur deswegen so prahlen, weil er eine ärztliche Rundum-Versorgung genoss, die sich in den USA kaum jemand leisten kann.
Donald Trump kann nur deswegen so prahlen, weil er eine ärztliche Rundum-Versorgung genoss, die sich in den USA kaum jemand leisten kann. © AP
 

Die Corona-Zahlen steigen wieder und mit ihnen offensichtlich der irrationale Aberglaube. Obwohl die über 9.000 aktiven Fälle einen bisher noch nie dagewesenen Höhepunkt darstellen, steigt die Zahl der Corona-Leugner parallel dazu. Zettel mit Hilfsangeboten sind aus den Stiegenhäusern verschwunden, vom Zusammenhalt ist nur mehr selten die Rede. Vielmehr werden Schutzmaßnahmen öffentlich angezweifelt und Infizierte an den Pranger gestellt nach dem Motto: „Selber schuld“.

Kommentare (2)

Kommentieren
mobile49
1
6
Lesenswert?

jeder kennt mindestens einen,

der unverantwortlich gegenüber seinen mitmenschen (incl. der eigenen familie) agiert!
das ist unleugbare tatsache.
wir sind in einer gesellschaft angekommen, in der jeder für sich in anspruch nimmt, von anderen geschützt zu werden ohne sein eigenes schärflein dazu beizutragen.
schande über uns .
weit haben wir es gebracht

d203020e3ad790c1521e9b4d0dcd6d31
3
14
Lesenswert?

Demaskierung der Gesellschaft

Corona demaskiert schonungslos die Fehlentwicklungen unserer „Geiz ist Geil“ und „Ich bin Ich“ Gesellschaft . Das Hauptübel dabei beginnt bei der Bildung, wo die humanistischen Fächer von den technischen und wirtschaftlichen verdrängt wurden.
Die Ausbeutung und Zerstörung unserer Umwelt auf Kosten unserer Nachkommen ist typisches Beispiel dafür. Bei Corona, wo es um die eigene Gesundheit und die der Mitmenschen geht, ist die nächste Steigerungsstufe unter der Maske ersichtlich.