Zur Austernbar oder doch lieber zum Würstelstand? Die Besucherinnen und Besucher des Wiener Opernballs hatten am Donnerstagabend mit so manchem Luxusproblem zu kämpfen (alle Details nachzulesen gibt es hier). Für den Rest Österreichs war jedoch relativ klar: Das Opernball-Programm geht am besten mit zahlreichen Tweets und Memes runter.

Opernball 2023: Was Twitter von Nylunds Kleid hält

Wie bei jedem Opernball galt auch gestern wieder besonderes Augenmerk der Kleiderwahl der Gäste. Besondere Aufmerksamkeit widmete die Twitter-Community dem Outfit von Opernsängerin Camilla Nylund. 

Die besten Tweets zu Lugners Stargast Jane Fonda

Lugners Stargast Jane Fonda hat die Twitter-Community da schon mehr begeistert, auch wenn es bei ihr weniger um die Kleiderwahl ging.

Dass sie von Richard Lugner als Begleitung zum Opernball eingeladen wurde, bereitet einigen Twitter-Usern allerdings nach wie vor Kopfzerbrechen.

Auch andere Opernball-Gäste amüsierte die Twitter-Gemeinde.

Opernball-Moderation: "Wünsche mir Alfons Haider zurück"

Neben Jane Fonda und Camilla Nylund sorgte aber auch das neue Moderations-Quintett aus Mirjam Weichselbraun, Andi Knoll, Tarek Leitner, Nadja Bernhard und Teresa Vogl für Aufmerksamkeit. Die Twitter-Community muss sich wohl erst noch daran gewöhnen, dass Ex-Moderator Alfons Haider nach 24 Jahren nicht mehr durch den Opernball führt.

Klimaprotest auf Opernball: "Ihr tanzt, wir brennen"

Für den einzigen Skandal des Abends sorgte Klimaaktivistin Lena Schilling ("Fridays For Future", "Lobau bleibt"), die auf dem roten Teppich gemeinsam mit Kollegen Daniel Shams auf den Klimawandel aufmerksam machte und ein Banner mit den Worten "Ihr tanzt, wir brennen" in die Kamera hielt.

Erschienen war Schilling in Begleitung von Schauspieler Michael Ostrowski, der den Protest unterstützte. Von Moderator Tarek Leitner, der leichte Namensfindungsschwierigkeiten zu haben schien, darauf angesprochen, dass am Abend viele Botschaften ausgesandt wurden, hielt er einen Schal mit der Aufschrift "Power to the People" in die Kamera. Von einigen Twitter-Userinnen und -Usern wurde er dafür gefeiert.