Es war ein Konzert der Superlative: Der steirische Sänger Andreas Gabalier spielte am Samstagabend vor mehr als 90.000 Zuschauerinnen und Zuschauern in der Münchner Messe bei Prachtwetter. "Ein Stück Geschichte", wie der Österreicher kurz danach zu einem Foto seines bislang größten Konzerts auf der nunmehr größten Bühne Deutschlands auf Instagram schrieb. Oder: "History". Beisatz: "München unvergesslich."

5100 Scheinwerfer leuchteten auf der 1000 Tonnen schweren Bühne auf den Volks'Rockn'Roller, als dieser um 20 Uhr auftrat und laut Münchner Abendzeitung mit "We salute you" und den Zeilen "Wir sagen Servas, habe die Ehre und Hallo. Wir ham uns lang, vui zu lang schon nimmer gsehn, wie geht’s eich denn so?" startete.

"Es waren wohl zwischen 95.000 und 100.000 Menschen", beziffert Musikmanager Sepp Adlmann. "Wer dieses Konzert nicht als Höhepunkt einer Karriere bezeichnet, hat wohl eine Wahrnehmungsstörung", so der PR-Experte. "Der Andreas", so Adlmann, "hat Gas gegeben" und er sei dem Super-Gig mit etwas "erhöhter Nervosität" und "ausgeprägtem Respekt" entgegengetreten.

Den Konzertrausch und die Glückseligkeit der Masse befeuerte der Steirer mit Wörtern wie "Geil" und "pure Lebensfreude", die er dem Publikum in Tracht immer wieder entgegenrief. Laut "Süddeutsche Zeitung" kündigte er seinen Partysong "Hulapalu" wie folgt an: "Das nächste Lied ist das erfolgreichste, das es jemals gegeben hat, es wurde auf Abermillionen Partys rauf- und runtergespielt, und jetzt wird es mehr als 100 000 Besucher in Ekstase versetzen ..."

 

Und als Überraschungsgast übernahm Mario Barth das Vorprogramm: "Wie geil ist das denn?", erklärte der Comedy-Star. Auch der gleichnamige Star-Tätowierer Mario Barth trat auf - mit seiner Band "About Kings".Und zum Grande Finale überstrahlte das Stage-Design von Florian Wieder sowie die Licht- und Flammenshow von Roland Greil (Rammstein) wohl alle Erwartungen der Fans. "Die Fans haben ihn lange nicht von der Bühne gelassen", erzählt Adlmann. Viele Österreicherinnen und Österreicher seien in der Weißwurst-Metropole anwesend gewesen, auch viele Fans aus der Steiermark hätten mit ihrem Idol gefeiert. Gabalier selbst feierte diesen Triumph mit Freunden, seiner Mama, seinen Brüdern und seinem Team.

Der Probelauf des steirischen Veranstalters Klaus Leutgeb ist geglückt, demnächst treten Helene Fischer (20. August) und Robbie Williams (27. August) hier auf.

Die Vorbereitungen für 2023 und die Tour unter dem Motto „Dirndl – Wahnsinn – Hulapalu" laufen bereits.