Es ist die 13. Realverfilmung und am 3. März wissen wir, wie sich Robert Pattinson (35) als Batman schlagen wird und welche Rolle er als dunkler Ritter in der langen Kinohistorie einnehmen wird. Die ersten Reaktionen, die nach der Premiere in London nach außen gedrungen sind, fallen fantastisch aus: "The Batman" sei eine "nervenaufreibende und lustige Batman-Coming-of-Age-Geschichte", "absolut euphorisch", "sensationell" und hätte die Chance, dass Pattinson ein neuer "Lieblings-Batman" werde.

Und noch bevor der "Twilight"-Star als dunkler Ritter über die Leinwände flimmern wird, soll Regisseur Matt Reeves bereits von einer Fortsetzung und einer Trilogie gesprochen haben. Vorab sind bereits einige Informationen durchgesickert, zum Beispiel, dass der Film mit einer Länge von 176 Minuten – fast 3 Stunden – der längste "Batman"-Film aller Zeiten wird. Außerdem darf der Pinguin, gespielt von einem kaum erkennbaren Colin Farrell, im Film nicht rauchen und verliert damit eines seiner wichtigsten Markenzeichen. Zudem wird mit einer Rückkehr des Jokers spekuliert.

Um die Wartezeit zu verkürzen, veröffentlichte Warner Bros. einen neuen Trailer, in dem die Raffinessen des Batmobils zu sehen sind.

Und hier nun ein paar Eindrücke vom neuen "Batman"-Streifen:

Sieht nach Knistern aus: Zoë Kravitz und Robert Pattinson
© AP
Na, erkennen Sie diesen Mann? Es ist Colin Farrell
© AP
John Turturro
© AP