Neuer "Matrix"-FilmKeanu Reeves musste 19 Mal von Hochhaus springen

"Es war großartig", sagte der Hollywood-Star über den Stunt für den vierten Teil von "Matrix". Zu sehen ab nächster Woche.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Keanu Reeves
Action-Held Keanu Reeves © Jordan Strauss/Invision/AP
 

Für die Fortsetzung der "Matrix"-Reihe hat sich Hauptdarsteller Keanu Reeves gleich 19 Mal von einem Hochhaus gestürzt - allerdings mit Seilen gesichert. "Es war großartig!", sagte der kanadische Schauspieler in der "Late Show" von Stephen Colbert. "Kannst du dir vorstellen, einfach von einem Gebäude zu springen?" Der Stunt, bei dem er Hand in Hand mit Co-Star Carrie-Anne Moss aus dem 46. Stock stürzte, sei eindeutig die verrückteste Erfahrung am Set gewesen.

"Als wir dort ankamen, schlug mein Herz etwas schneller, aber nach dem ersten Mal darfst du nicht mehr an die Angst denken", erklärte Reeves. "Du musst sie nicht ausblenden, aber damit umgehen, sie absorbieren und es einfach machen." Die Szene digital umzusetzen, sei nicht in Frage gekommen, da Regisseurin Lana Wachowski natürliches Morgenlicht haben wollte. Die Szene sei deshalb an zwei Morgen "19 oder 20 Mal" gedreht worden.

Der vierte Teil der "Matrix"-Reihe mit dem Titel "Matrix Resurrections" ist die von Fans mit Spannung erwartete Fortsetzung der rund 20 Jahre alten Trilogie mit Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss in den Hauptrollen. Der Film läüft am 22. Dezember in den Kinos an.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!