"Jedermann" in SalzburgEine Buhlschaft mit Kurzhaarschnitt

Die nächsten Salzburger Festspiele kündigen sich an: Die Proben für den "Jedermann" haben bereits begonnen. Am 17. Juli wird das "Spiel vom Sterben des reichen Mannes" Premiere haben. Und die Buhlschaft wird erstmals mit Kurzhaarschnitt auftreten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die neue Buhlschaft Verena Altenberger
Die neue Buhlschaft Verena Altenberger © (c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)
 

Das neue "Jedermann"-Traumpaar aus Lars Eidinger und Buhlschaft Verena Altenberger proben bereits an der Aufführung. Erst Anfang Juli wird das in vielen wichtigen Rollen neu besetzte Ensemble bei einer Pressekonferenz ausführlich von den Probenerfahrungen berichten.

Mit dem 45-jährigen Eidinger und der 33-jährigen Altenberger steht eine neue, moderne Generation auf der Bühne am Domplatz. Altenberger überraschte bei der jährlichen Vorstellung auf der Terrasse des Festspielhauses mit einer Kurzhaarfrisur. Die Stoppeln sind aber keine modische Vorliebe, sondern eine Folge von Altenbergers Beruf. Die Salzburgerin hat kürzlich die Rolle einer krebskranken Frau übernommen und sich dafür eine Glatze rasieren lassen. Die Frisur war aber natürlich  bereits mit dem "Jedermann"-Regisseur Michael Sturminger abgesprochen, der es wohl auch spannend gefunden hat, die erste Buhlschaft der mehr als 100-jährigen Festspielgeschichte ohne Mähne zu zeigen.

Im Sommer werden alle Augen auf sie gerichtet sein:  Verena Altenberger und Lars Eidinger
Im Sommer werden alle Augen auf sie gerichtet sein: Verena Altenberger und Lars Eidinger Foto © (c) APA/BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.