Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Oprah-InterviewBeyoncé dankte Herzogin Meghan für ihren "Mut"

Nach ihren Rassismus-Vorwürfen gegen das britische Königshaus hat Herzogin Meghan (39) Unterstützung von US-Superstar Beyoncé (39) erhalten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
BRITAIN-ENTERTAINMENT-FILM-THE LION  KING-ROYAL
Herzogin Meghan, Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z bei der Premiere von "König der Löwen" 2019. © APA/AFP/POOL/NIKLAS HALLE'N
 

"Danke Meghan für Deinen Mut und Deine Führung. Wir alle sind durch Dich bestärkt und inspiriert", schrieb die Sängerin auf ihrer Webseite. Dazu postete sie ein Foto, auf dem sie und Meghan sich gegenüberstehen und anlächeln.

Herzogin Meghan und ihr Ehemann Prinz Harry hatten in einem am Sonntagabend (US-Ortszeit) ausgestrahlten Interview mit US-Talkshow-Legende Oprah Winfrey schwere Vorwürfe gegen die Königsfamilie erhoben. Unter anderem hatten sie der Familie mangelnde Unterstützung vorgeworfen und sie rassistischer Gedankenspiele bezichtigt. Als sie mit Sohn Archie schwanger gewesen sei, habe es Bedenken gegeben, "wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird", erzählte Meghan.

Der Buckingham-Palast reagierte am Dienstag auf das Interview - die Erinnerung daran sei teilweise anders, die Vorwürfe würden aber sehr ernst genommen und von der Familie privat aufgearbeitet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

jsr9832
0
12
Lesenswert?

Heuchlerei aus Hollywood

Mehr ist dazu nicht zu sagen. Sie ist dort, wo sie immer sein wollte,.

pescador
0
27
Lesenswert?

Mut?

Mutig sind für mich z.B. Krankenschwestern und Ärzte in Corona-Intensivstationen, die sich aufopfernd um ihre Patienten kümmern und ihre eigene Gesundheit riskieren.

bluebellwoods
3
26
Lesenswert?

Für welchen Mut?

Also ich sehe ein intrigantes Trutscherl das gerne im Mittelpunkt steht. "Echtes" Aufzeigen von Diskriminierung sieht anders aus.

tintifax
18
5
Lesenswert?

Danke Beyoncé,

ich schließe mich deinem "Danke" zu 100% an!

dieRealität2020
0
0
Lesenswert?

++++++++++++++

++++++++++++++++++

peso
5
28
Lesenswert?

Was für ein Mut?

Weil sie alle andere anschwärzt, keine Namen nennt, alle Interpretationsmöglichkeiten offen lässt und ja nichts zu verlieren hat? Oder weil sie jetzt bereits die zweite Familie in den Dreck zieht? Dummheit gehört bestraft und nachdem ja alle gegen sie sind/waren, kann es auch kein Irrtum oder Zufall sein