Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

25 Jahre nach dem BBC-InterviewWas Diana bis zuletzt bereut hat

Vor 25 Jahren ließ Prinzessin Diana im TV eine Bombe platzen. Heute wird der BBC Betrug vorgeworfen. Die engste Freundin der Prinzessin klagt an.

Aug 21 2005 020279 11 20 1995 PRINCESS DIANA AND MARTIN BASHIR SUPPLIED BY 1995 PUBLICATIONx
Prinzessin Diana beim Interview mit © (c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)
 

Er ist 32 und ein (noch) unbekannter Journalist bei der britischen BBC: 1995 setzt Reporter Martin Bashir aber alles daran, ein Interview mit der berühmtesten Frau der Welt zu bekommen: Prinzessin Diana hatte Bashir einen medialen Triumphzug versprochen, damit aber wohl seinen eigenen geplant.  Dunkler Lidschatten und ein gesenkter Kopf: Im geheim geführten Interview am 20. November dreht sich alles um Liebe und Infragestellungen, Hass und Verschwörungen: Drei Jahre nach der Trennung von Prinz Charles stellt Diana in einem noch nie dagewesenen TV-Gespräch in der britischen Geschichte unter anderem dessen Eignung als Thronfolger infrage, bestätigt ihre Affäre mit Rittmeister James Hewitt, spricht über ihre Bulimie und liefert Rivalin Camilla Parker Bowles dem Volk aus: „Wir waren zu dritt in dieser Ehe – es war ein bisschen überfüllt.“ Millionen Briten schauen zu, das Interview geht um die Welt. Als „Königin der Herzen“ will Diana in die Geschichte eingehen. Und das tat sie.

Kommentare (1)
Kommentieren
marobeda
2
4
Lesenswert?

Ich vermute, hier wollen wieder einige verdienen

mit dem Aufwärmen von alten Geschichten. Über ihr Leben und Sterben wurde ausreichend berichtet.