Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ausraster im JagdhausPrinz Ernst August ist nach Festnahme wieder frei

Prinz Ernst August von Hannover ist am Mittwoch vom Landesgericht Wels gegen "gelindere Mittel" enthaftet worden und erhielt mehrere Weisungen.

Prince Ernst August
Sorgt seit Jahren mit Rüpelaktionen für Schlagzeilen: Prinz Ernst August. © AP
 

Der Prinz von Hannover dürfe keinen Kontakt zu den "mutmaßlichen Opfern" herstellen, müsse sich vom "mutmaßlichen Tatort" fern- und "an einem bestimmten Ort aufhalten", teilte die Polizei mit. Welcher Ort das sei, wurde nicht beantwortet.

Der 66-Jährige war nach Ausraster am Montagabend in seinem Jagdhaus in Grünau (Bezirk Gmunden) festgenommen worden. Er soll ein Ehepaar "verbal mehrmals gefährlich bedroht" und mit einem Verkehrsschild ein Fenster eingeschlagen haben. Da er bereits in jüngerer Vergangenheit wegen mehrerer Delikte angezeigt worden sei, habe die Staatsanwaltschaft Wels nach einer richterlichen Bewilligung eine Festnahmeanordnung erteilt, so die Polizei.

Mittwochnachmittag wurde der Adelige im Landesgericht Wels dem Haftrichter vorgeführt. Danach gab es zwar eine kurze Pressemitteilung zu den Weisungen, aber Details blieben unklar. Bei den mutmaßlichen Opfern handelt es sich um zwei bei ihm Beschäftigte.

Kommentare (4)

Kommentieren
Ka.Huber
1
29
Lesenswert?

schifft gegen den türkischen Pavillion

der Prinz...und wehrt sich gegen den Ausdruck "Pinkelprinz". Attackiert Reporter in Afrika. Der Haugust ist einfach ein alkoholkranker Irrer...

Peterkarl Moscher
2
5
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Ab nach Deutschland dann kann er bei uns keinen Schaden
mehr anrichten! Wieso die Schnapsdrossel auch eine
Österreichische Staatsbürgerschaft hat ist leider nicht zu
erklären aber ein Imageschaden für die Republik !

georgXV
0
8
Lesenswert?

bitte langsam

ich darf Dir vorschlagen, daß Du ein bisschen über diesen Mann und die Geschichte seiner Familie googlest.
Er hat nicht nur die deutsche und österreichische Staatsbürgerschaft, sondern auch noch die von Großbritannien.
Wenn ich es richtig sehe, verfügt er (seine Familie) in Österreich über ein beträchtliches Immobilienvermögen (unter anderem sehr, sehr viel Wald), beschäftigt sicherlich zahlreiche Mitarbeiter und zahlt höchstwahrscheinlich auch Steuern.
RICHTIG ist, daß sein Auftreten durch NICHTS zu entschuldigen ist und er DRINGENDST in "betreutem Wohnen" leben sollte.
Er ist offensichtlich sehr schwer krank und eine Gefahr für seine Mitmenschen und sich selbst ...

georgXV
6
35
Lesenswert?

???

diese Enthaftung "gegen gelindere Mittel" ist unverantwortlich.
LEIDER ist die Wahrscheinlichkeit sehr, sehr groß, daß dieser Mann in kürze wieder anderen Menschen (und auch sich) körperlichen Schaden zufügt.
Ich hoffe sehr, daß man ihm zumindest alle Jagdwaffen abgenommen hat.
Und ich bewundere seine "Beschäftigten", daß sie sich dieses Theater immer wieder antun ...