AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Herzogin MeghanSie spricht über "meine kleine Kugel"

Keine Babypause am Weltfrauentag: Die hochschwangere Herzogin Meghan erschien bei einer Podiumszeit in kurzem Kleid und sprach übers Baby.

BRITAIN-ROYALS-WOMEN-8MARCH-RIGHTS
Hand aufs Baucherl: Die Herzogin von Sussex mit den Teilnehmerinnen einer Podiumsdiskussion © APA/AFP/POOL/DANIEL LEAL-OLIVAS
 

Schon in der Anfangszeit ihrer Schwangerschaft legte die Herzogin von Sussex immer eine Hand schützend auf ihren (noch kaum sichtbaren) Babybauch. Am Weltfrauentag sprach die für ihre erfrischende Art bekannte Ehefrau von Prinz Harry bei einer Diskussion über Chancengleichheit auch über ihren im Arpril erwarteten Nachwuchs.

Laut "Daily Mail" habe die 37-Jährige ihren wachsenden Babybauch "meine kleine Kugel" genannt. "Ich habe diese Dokumentation über Feminismus auf Netflix gesehen", fuhr sie fort, "und eins dieser Dinge, die sie da gesagt haben war: 'Ich fühle das embryonale Treten des Feminismus.' Ich liebe das. Also, egal ob Mädchen oder Junge, was auch immer es wird, wir hoffen, dass das der Fall ist. Unsere kleine Kugel."

Zur Podiumsdiskussion, an der neben Herzogin Meghan auch Sängerin Annie Lennox, die ehemalige Premierministerin von Australien, Julia Gillard und die Gründerin der "Let Us Learn"-Chartity Chrisann Jarrett teilnahmen, war die die Herzogin in einem kurzen Kleid und High Heels erschienen. Komplimente für das exquisite Schuhwerk quittierte sie laut "People" scherzend: "Danach werde ich meine Füße hochlegen, denn das hat man sich in der Phase der Schwangerschaft wirklich verdient."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren