AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Schauspiel-NachwuchsVorhang auf für Antonia Moretti!

Wie der Vater, so die Tochter: Antonia Moretti lernt gerade das Schauspielen lieben. Aktuell ist sie im Maturareise-Horrorfilm „Die letzte Party deines Lebens“ zu sehen.

Die letzte Party deines Lebens Jessica (Antonia Moretti) und Julia (Elisabeth Wabitsch)
Die letzte Party deines Lebens Jessica (Antonia Moretti) und Julia (Elisabeth Wabitsch) © Thimfilm
 

Den Vater muss man nicht extra vorstellen: Schauspielstar Tobias Moretti (u. a. „Jedermann“). Nun taucht immer öfter der Name des ältesten seiner drei Kinder in Abspännen auf: Antonia Moretti.

Dieser Tage feiert der Maturareise-Horrorfilm „Die letzte Party deines Lebens“ von Dominik Hartl (34) Premiere, ab 22. März läuft er im Kino. „Der Dreh war bis jetzt eines meiner schönsten Erlebnisse“, erzählt die 19-Jährige. „Fünf Wochen in Kroatien, mit tollen Menschen, Sonne und guter Laune, was will man mehr?“ Sie durfte auf diesem Weg zwei Mal Maturareise feiern, mit ihrer Klasse verbrachte sie eine Woche in Griechenland.

Moretti war bereits in einem „Universum History“, im TV-Zweiteiler „Das Sacher“ oder in „Kebab - extra scharf“ zu sehen und stand zuletzt mit Julia Jentsch (40) und Nicholas Ofczarek (46) in der Sky-Serie „Der Pass“ vor der Kamera. Schauspielerin werden wollte sie nie, auch jetzt sehe sie sich nicht als solche. „Dass ich mich dem widme, liegt einfach an meiner Neugier und daran, dass es mir enorm Spaß macht. Ich lerne viel dazu und kann mich frei weiterentwickeln.“

Seit dem Vorjahr studiert Moretti Jazzgesang am Vienna Konservatorium. Als Kind habe sie der Beruf des Vaters nicht sonderlich interessiert. „Mit der Zeit war mir dann schon bewusst, was dieser Beruf mit sich bringt, und mir ist auch von klein auf beigebracht worden, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, Karriere zu machen. Von daheim bekomme sie „volle Unterstützung, egal, was ich mache oder machen werde“. Und mittlerweile sei sie auch froh über schauspielerischen Rat.

Kommentieren