Was Leser meinen"Die Mehrheit der Bevölkerung ist doch gegen das Gendern"

Die Ideen zum Thema geschlechtergerechte Sprache finden nicht bei allen Lesern Zustimmung. Der Wert der Frau bestimme sich nicht über die Sprache.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

"Die Zeiten gendern sich", 18. 6.

Ein Aspekt in der gesamten Gender-Schreibweisen-Diskussion wurde bisher völlig ignoriert – selbst von der Gesellschaft für deutsche Sprache: die Barrierefreiheit. Dabei jetzt nur an behinderte Menschen zu denken, wäre zu kurz gegriffen. Das Problem beginnt schon bei unseren Schulanfängern und hört bei den Migranten auf, obwohl von beiden Gruppen eine gute Kenntnis der deutschen Sprache verlangt wird.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen