Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Einblicke in den "Bible Belt"Gottes eigenes Land: US-Wahl und die Religion

Streng gläubig und konservativ: Der sogenannte Bible Belt spielt bei den US-Wahlen eine bedeutende Rolle.

Die Religion spielt im Wahlkampf eine wichtige Rolle
Die Religion spielt im Wahlkampf eine wichtige Rolle © (c) Pixel-Shot - stock.adobe.com
 

Nach vielen Jahren der Sklaverei in Ägypten und des Umherirrens in der Wüste zog das Volk Israel endlich in das Gelobte Land. So erzählt es die Bibel. Zu diesem Land der Verheißung Gottes, God’s own country, sollten ab dem 16. Jahrhundert für viele europäische Emigranten die USA werden. Dafür waren vor allem zwei Gründe ausschlaggebend: Während es am alten Kontinent strenge Kirchenstrukturen gab, je nach Region katholisch, evangelisch, anglikanisch oder orthodox, war Religion am neuen Kontinent eine persönliche Angelegenheit – und als solche auch in der Verfassung niedergeschrieben. Darüber hinaus wurde das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ für viele – um mit der Bibel zu sprechen – zu einem Land, in dem Milch und Honig fließen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren