AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TOURENTIPPDie spektakulärsten Wasserspiele der Steiermark

Herbert Raffalt verrät uns seinen neuesten Wandertipp. Diesmal geht es zur Wasserlochklamm.

Die Wasserlochklamm nahe Palfau bietet Mystik und Abenteuer für die gesamte Familie © Herbert Raffalt
 

Fünf Wasserfälle mit einer Fallhöhe von insgesamt 152 Metern warten darauf, entdeckt zu werden. Die Wasserlochklamm in Palfau zählt zu den spektakulärsten Wildwasser-Canyons der Steiermark. Nichts für schwache Nerven! In engen Serpentinen folgt ein gut ausgebauter Steig Stufe um Stufe dem Wasser bis zur Quellhöhle am oberen Ende der Klamm. Einer der Höhepunkte ist der Schleierwasserfall: Über eine breite Geländekante spült der Bach das schäumende Wasser in die Tiefe. Mitunter kommt man dem Element so nahe, dass man sich nur brüllend unterhalten kann.

Die Route durch die Wasserlochklamm Foto © KLZ/Infografik

Ausgangspunkt unserer Tour ist der Parkplatz an der Wasserlochschenke. Nachdem wir im Infobüro den Eintritt gelöst haben, geht es los. Gleich zum Auftakt erwartet uns eine spektakuläre Hängebrücke über die smaragdgrüne Salza. Ein kurzes Stück folgen wir dem Bach, bis uns eine Markierung nach rechts in die Schlucht führt. Schon bald erreichen wir in der Klamm massive Holztreppen, die uns ins Abenteuer führen. Gleich zu Beginn wird es eng, der Steig schmiegt sich an senkrecht aufragenden Felswände. Schmale Brücken geben Einblicke auf die ungeheure Schaffenskraft des Wassers.

Foto © Herbert Raffalt

Mit staunenden Augen wandern wir von einem Höhepunkt zum nächsten, bis wir schließlich die Unterstandhütte am Ende der Tour erreichen. Zum krönenden Abschluss gewährt uns die Klamm noch einen imposanten Blick in die Austrittsstelle der Riesenkarstquelle, ehe es berauscht von den Natureindrücken wieder zurückgeht.

Die Tour

Ort: Palfau
Ausgangspunkt: Parkplatz beim Infobüro und Gasthof Wasserlochschenke
Gehzeit: zur Riesenkarstquelle ca. 1,5 Std.; 350 Höhenmeter

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.