DeutschlandWarum Hogwarts jetzt in Hamburg liegt

Der Elphi-Effekt: Wie das prägnante Konzerthaus Elbphilharmonie den Ruf der Hansestadt als Kulturmetropole einbetonierte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Zug nach Hogwarts fährt ab - und zwar aus Hamburg © Manuel Harlan
 

Auf der einen Seite stapeln sich Krautköpfe in Holzkisten hinter Gittern. Nur eine Tür weiter schmücken 119 gekrauste, glatte, toupierte und gelockte Echthaar-Perücken Modellköpfe. Die denkmalgeschützte Großmarkthalle in Hamburg-Hammerbrook vereint seit wenigen Jahren beides: Der Spannbetonbau mit den eleganten Rundungen an der Oberen Hafenkante ist einerseits Gemüsemarkt, andererseits Theater mit zehn Meter hohem Zuschauerraum und einer Maske mit lauter zauberhaften Zutaten. Gehen die Bühnenhacklerinnen und -hackler schlafen, starten die Händler ihren Arbeitstag mitten in der Nacht. Ein Alleinstellungsmerkmal.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.