AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MEIN RUSSLANDEin Stimmungsbild aus Russland, jenseits von Zeit und Raum

Von Begegnungen im Schnee und in der Küche, von Gigantomanie und dem Glück des Einfachen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die riesige "Mutter-Heimat"-Statue in Wolgograd
Die riesige "Mutter-Heimat"-Statue in Wolgograd © dpa/Uwe Zucchi
 

Ich kann nur scheitern. „Mein Russland“ soll ich beschreiben, auf nur zwei Seiten. Russland gehört sich selbst. Falls überhaupt. An allen Ecken und Enden sucht es sich, stöbert auf dem Dachboden in den Schatztruhen der Historie, obwohl gerade hier die Menschen den Augenblick verschlingen. Das größte Land der Erde, elf Zeitzonen, so lange versteckt hinter dem Eisernen Vorhang, wie Dornröschen im Dornenwald. Die historischen Ansichten vom Dachgebälk - man sieht sie in Russland auf Schritt und Tritt, und sie sind umwerfend. Die Truhen bersten vor Reichtum: zaristische Paläste, altrussische Klöster, sowjetische Denkmäler. Verloren hat sich Russland, als die Bolschewisten das Zarentum wegrafften, als Stalin erst Illusionen, dann Menschenleben zerstörte, als die Utopien an der Realität zerschellten, als der „Sojus“ - die Union - zerbrach, das alte Russland weg war und noch kein neues da. Als Putin Hoffnung gab, die langsam wieder brüchig wird. So wird renoviert, restauriert, wiedereröffnet. Wunderschön ist Russland heute.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

bb65
0
0
Lesenswert?

Super Bericht, danke

Ich hatte selbst das Vergnügen zwei Jahre lang in Moskau zu wohnen, 99-00. Ich kam aus Amsterdam und bin dort auch wieder (schweren Herzens) zurück gegangen. Was blieb ist eine Leidenschaft für Russland. Heute wohne ich in Miami und sorge ich mich wegen dem allgemeinen Russland bashing in den westlichen Medien und Politik.
Selbst bei der WM leide und hoffe ich mit den Russen mit.

Antworten