AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Seit 1. AugustDeutlich höhere Verkehrsstrafen in Kroatien

Kroatien hat Kroatien die Strafen für viele Delikte im Straßenverkehr teils drastisch erhöht: Es drohen bis zu 2700 Euro Buße oder sogar Freiheitsstrafen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Dron/stock.adobe.com
 

Seit 1. August 2019 hat Kroatien die Strafen für viele Delikte im Straßenverkehr teils drastisch erhöht. "Österreichische Reisende sollten sich aus Gründen der Verkehrssicherheit unbedingt an die örtlichen Regeln halten. Es drohen jedoch auch empfindliche Strafen von bis zu 20.000 Kuna, umgerechnet also rund 2700 Euro oder sogar eine Freiheitsstrafe", warnt Verena Pronebner, Juristin des Mobilitätsclubs. "Im Wiederholungsfall kann das Fahrzeug beschlagnahmt und ein vorläufiges Fahrverbot vor Ort verhängt werden."

Kommentare (4)

Kommentieren
struge1
1
13
Lesenswert?

@geerdeter Steirer,

ihrem Kommentar ist nichts hinzu zu fügen, außer dass es auf Grund des Geldmangels der meisten Verkehrsrüppel, die Lohnpfändungen immens steigen und die Verwaltungshäfen überfüllt wären...

Antworten
Geerdeter Steirer
1
21
Lesenswert?

Verpflichtende Sozialarbeit !!

Müll sammeln welchen sie auch manchmal slbst aus dem Auto werfen usw., da gäbe es genug um diese Probanden der Allgemeinheit nützlich zu machen, z.B. wenn nicht eben in den Strafvollzug oder im "Häf'n" Sozialarbeit abdienen, ist nur ein Beispiel !

Antworten
Geerdeter Steirer
4
40
Lesenswert?

Diese Strafausmaße wären für Österreich auch empfehlenswert..........

da würden die Etats mancher Geldbörse dann überschritten werden und einige Verkehrsrüppel mal blaß aus der Wäsche schauen !

Antworten
frogschi
4
4
Lesenswert?

Die linke Spur wird reserviert

Recht so! Weiter mit drakonischen Strafen, welche unangepasst an das Realvermögen des Übeltäters verhängt werden. Bringt Lohnpfändungen über den Mob. Dies wird den Strassenverkehr in die richtige Richtung bringen und die linke Spur gehört endlich der Elite. <Ironie Off>

Antworten