Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rat von Foodwatch ÖsterreichLebensmittelkauf: Darauf sollten Sie achten

Die Ernährungswissenschaftlerin Heidi Porstner und die Ökologin Lisa Kernegger über den Start von Foodwatch Österreich und warum man sich die billigen Tricks der Lebensmittelindustrie nicht gefallen lassen muss.

© sementsova321 - stock.adobe.com
 

Kennengelernt haben sich Heidi Porstner und Lisa Kernegger schon vor mehr als zehn Jahren bei Projekten für den Umweltschutz für Global 2000. Es war bei einem gemeinsamen Essen, bei dem sich die zwei Kolleginnen über alles Mögliche unterhielten, wie sie erzählen, als sie sich plötzlich einig waren, dass Österreich eine schlagkräftige Organisation braucht, die sich rein spendenfinanziert (also unabhängig) nur auf den Lebensmittelsektor konzentriert. „Es gibt natürlich den Konsumentenschutz in Österreich, der in vielen Bereichen eine tolle Arbeit leistet, aber eben nicht ausschließlich im Lebensmittelbereich“, erklärt Kernegger.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hazel15
0
2
Lesenswert?

Darauf sollten Sie achten

Ich achte nicht auf die Verpackung, sondern auf die Angaben zum Inhalt und auf den Kilopreis. Wir "Alte" können halt noch rechnen. und lesen. Da ist die Verpackung wurscht, die kaufe ich nicht, sondern den Inhalt. Und wenn das drinn ist, was draufsteht, ist es egal wie groß die Verpackung ist. Ein Betrüg wäre es, wenn weniger drinn wäre, wie draufsreht.

ilselampl
3
2
Lesenswert?

Lebensmittel-Tester

Nehmens bitte gleich einmal die sogenannten Lebensmitteltester oder Testlabors in die Pflicht........

melahide
1
15
Lesenswert?

Deshalb

darf man dem Handel nicht uneingeschränkt trauen. Die verkaufen eigentlich sehr viel Mist, obwohl ich das pauschal nicht sagen mag, aber eben fast nur industriell hergestellte Produkte. Weiterhin ist es besser, Fleisch beim regionalen Fleischer, Brot beim Bäcker, Obst und Gemüse beim Bio-Bauern zu kaufen usw

SANDOKAN13
4
3
Lesenswert?

Mich hat noch nie

ein Supermarkt von innen gesehn. Industriedreck und Megaansteckungsgefahr.