AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Sturmschäden bei HäusernWann die Versicherung bezahlt

Heftige Stürme in ganz Österreich haben an vielen Gebäuden Schäden angerichtet. Warum eine umfassende Schadensdokumentation wichtig ist und Sie mit den Reparaturen nicht allzu früh anfangen sollten.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) magele-picture - stock.adobe.com (Gerhard Ledwinka)
 

Das Sturmtief "Sabine" fegte mit Spitzen von bis zu 150 km/h über Teile Österreichs und sorgte für Stromausfälle und Behinderungen im Verkehr. Auch für den 11. Februar gibt es keine Entwarnung. Mittlerweile entstanden schwere Schäden an Grundstücken und Häusern.
„Schäden sind oft trotz Vorsichtsmaßnahmen oft nicht zu vermeiden“, erklärt Peter Schernthaner, Vorstand EFM Versicherungsmakler und ergänzt:  „Für die rasche Schadensbearbeitung ist der Versicherung eine ausführliche Dokumentation des Schadens, inklusive Fotos, essenziell. Um Streitfälle mit einer Versicherung zu vermeiden, bewahren Sie beschädigte Gegenstände auf. Der Schaden ist unverzüglich dem Versicherungsberater zu melden.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren