Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Experte klärt aufWarum der Lungenkrebs weiblich wird

90 Prozent der Lungenkrebs­patienten sind Raucher: warum Frauen bei dieser Erkrankung aufholen und wie moderne Therapien Hoffnung geben.

Natürlich, zerbrechlich: ein Blatt in der Form einer Lunge © 2016 Sunyixun
 

Nach Brustkrebs und Prostata­krebs ist er die häufigste Krebsdiagnose der Österreicher: Lungenkrebs. Auch wenn die Therapien immer besser werden und Mediziner Patienten heute Hoffnung geben können, wo vor wenigen Jahren noch keine war, gilt weiterhin: „Lungenkrebs ist jene Krebs­erkrankung, die am häufigsten zum Tode führt“, sagt Maximilian Hochmair, Leiter des Arbeitskreises Onkologie der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.