Zahlen aus Österreich73,3 Prozent: Großteil auf den Intensivstationen ist ungeimpft

Eine Auswertung zeigt: Am 23. November hatten von 584 ICU-Patienten 428 keinen Impfschutz. Auch mehr als die Hälfte der Infizierten sind ungeimpft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Dass die Corona-Impfung vor allem bei schweren Verläufen hilft, zeigen die aktuellsten die Zahlen zum Impfstatus der Covid-19-Spitalspatienten aus dem Gesundheitsministerium. Am gestrigen Dienstag befanden sich in ganz Österreich 584 Menschen mit einer Infektion auf der Intensivstation. 428 und somit 73,3 Prozent der Intensivpatienten hatten entweder keine oder eine unvollständige Impfung. Der wesentlich geringere Anteil, nämlich 156 Personen (26,7 Prozent), waren geimpft.

Die Impfquote (gültige Impfzertifikate) in Österreich beträgt übrigens 66,1 Prozent. Das bedeutet, dass also die kleinere Gruppe der Ungeimpften die - deutlich - größere Gruppe der Intensivpatienten stellt. 

Die Wirksamkeit der Impfung zeigt auch diese Grafik anhand der Gruppe der über 60-Jährigen (Daten von Mitte Oktober bis Mitte November 2021):

Zahlen für Wien 

Ähnlich wie bei den österreichweiten Werten präsentierten sich die Zahlen in der Bundeshauptstadt Wien (Stand 22. November). Dort mussten 113 Menschen mit einer SARS-CoV-2-Infektion intensivmedizinisch behandelt werden. 90 Patientinnen und Patienten und damit 79,6 Prozent haben keinen vollständigen Impfschutz bzw. sind gar nicht geimpft. 20,4 Prozent, sprich 23 Personen, haben zumindest zwei Impfdosen erhalten.

Schaut man sich die Gesamtzahl der Krankenhauspatientinnen und -patienten an, dann sind in ganz Österreich von 2.584 Infizierten mehr als die Hälfte (54,5 Prozent bzw. 1.409 Personen) ohne vollständigen Impfschutz (Stand 23. November). Wesentlich weniger - 1.175 Personen - sind mit zwei Impfdosen immunisiert. Mit Blick auf Wien sind von 344 Spitalspatientinnen und -patienten 192 ohne Impfschutz (55,8 Prozent) und 152 (44,2 Prozent) vollständig geimpft (mindestens zwei Impfdosen erhalten).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Natki
0
2
Lesenswert?

Berechnung

Wir haben uns im Sommer, beide doppelt geimpft, gegenseitig in Quarantäne angesteckt. Wie unten schon jemand gesagt hat, waren die Symptome trotzdem alles andere als mild. Auch Long Covid ist möglich. Wir sind alle keine Risiko Patienten, mittleres Alter. Daher empfinde ich 1/3 Geimpfte auf Intensivstationen nicht so wenig wie suggeriert wird. Interessieren würde mich jedoch der Satz am Schluss: Meiner Meinung nach kann man das nicht mit der Gesamtbevölkerung gleichsetzen. Müsste man dazu nicht Alter/ Vorerkrankungen etc wiederum mit einbeziehen? Es gibt ja auch genug ungeimpfte Menschen, die die Krankheit zwei Jahre nicht bekommen haben und damit sicher nicht alles falsch gemacht haben. Und nicht alle Demonstranten erkranken und kommen auf die intensiv. Dazu kommen noch die Kinder, bei denen auch nicht sehr viele auf intensiv landen. Genesene. Trotz Impfung schwer erkrankte…. etc. Nicht falsch verstehen: pro Impfung. Ich würde das nur gerne nachvollziehen können.

michi14127502
0
3
Lesenswert?

3x geimpft und an corona erkrankt

Ich wurde im Jänner das erste mal geimpft im Februar das zweite Mal. Am 10.November das dritte Mal und am 18 November positv auf Covid 19 getestet. Ich bin aktuell noch in Quarantäne zwecks Symptome und lt. meines Erachtens hatte ich keinen milden Verlauf. 6 Tage Fieber bis 39.5, Geschmacksverlust, Schnupfen, sehr starke Kopf- und Ohrenschmerzen Kreislaufprobleme und habe aktuell auch einen Tinitus.
Ich kann natürlich nicht sagen wie es wäre wen ich keine Impfung gehabt hätte... Doch von einen milden verlauf mit ein bischen Schnupfen und evt leichte Temperatur stimmt nicht immer. Ich hoffe das ich für die nächsten Monate immun bin. Mein Impfstoff war Biontec Pfizer.
Trotzdem bin ich nachwievor für die Impfung. Respiratorische Symptome hatte ich keine und vielleicht genau deshalb weil ich geimpft bin.

Linz13
7
12
Lesenswert?

Impfquote /Impf-Pflicht

Also aus meiner Sicht gibt es einfachere Mittel um die Impfquote zu erhöhen bzw. die Auslastung der Intensivstationen zu reduzieren als eine Impf-Pflicht einzuführen.
Jeder hat in Österreich die Möglichkeit sich kostenlos gegen Covid19 impfen zu lassen!
Wer das bewusst nicht in Anspruch nehmen möchte, muss im Ernstfall, sprich bei notwendiger ärztlicher Versorgung, selbst für die Behandlung aufkommen.
Diese Vorgehensweise würde uns Steuerzahler deutlicher weniger kosten (Vergleich gesetzliche Impf-Pflicht) und würde deutlicher effektiver sein als über irgendwelche Impf-Prämien oder dergleichen nachzudenken!
Wenn man der Bevölkerung verdeutlicht welche Kosten als Ungeimpfter bei einem Spitalsaufenthalt auf einem zukommen, regelt sich das mit der Impfquote nahezu von selbst!
Liebe Politiker, sinnvoll agieren und nicht philosophieren!

Vienna_G
3
5
Lesenswert?

Vollständig/Ungeimpft/Teilgeimpft

Hallo!

Was mir nicht klar ist:

1. Vollständig geimpfte sind- die sind die mindestens 2 Dosis bekommen haben - und oder genesene Menschen mit 1 Impfung?
2. Warum sind Ungeimpfte und Teilgeimpfte 1 Kategorie? - Da denke ich zum BSP Ungeimpfte sind die jenige die keine Impfung haben/ nie bekommen gegen Covid-19 bekommen haben
- und -
Teilgeimpfte Personen die 1 Dosis schon bekommen hatten?

Warum werden sie in diesem Fall zusammen gezählt bzw eingemischt,

Zum Schluss noch einmal die Frage:
Wie viele sind Vollimmunisierte Personen?
Wie viele sind Teil bzw. nach eine Dosis in Spital bzw. belegen die Intensivbetten?
Wie viele sind die tatsächlich nicht geimpfte Personen?

Danke für Ihre Antwort im Voraus!

Vienna_G
3
3
Lesenswert?

Todesfälle

Außerdem würde ich gerne noch fragen, wie hoch der Prozentsatz für 100 Todesfälle ist

- für Vollständig geimpften Personen(2 oder mehr Dosis bekommen haben?
- für nicht vollständig bzw. mit einen Dosis oder Teilgeimpften Personen?
- für nicht geimpfte oder ungeimpften Personen?

Also die 3 Kategorien bitte! :)

Danke Schön!

hhaidacher
3
6
Lesenswert?

Liebe Redaktion - weiters um Info bitte

was bedeutet vollimmunisiert?

2 oder 3-fach Impfung?

Kleine Zeitung
0
13
Lesenswert?

Vollimmunisierung

Hallo,

aktuell wird von Vollimmunisierung gesprochen, wenn mindestens zwei Impfdosen verabreicht wurden.

Liebe Grüße aus der Redaktion

hhaidacher
1
8
Lesenswert?

Liebe Redaktion! - bitte um Information

Wie viel % sind KOMPLETT Ungeimpft?
Wie viel % sind einmal geimpft?
Wie viel % sind "Genesene" dabei?

Danke

eleasar
40
21
Lesenswert?

1 bis 2 von 100 aktiven Fällen

werden im Krankenhaus versorgt. Neben dem Impfstatus ist die wichtigere Frage: Wie schaut die Altersstruktur, das Risikoprofil, die Aufnahmediagnose dieser Personen aus? Diese Daten sucht man in Österreich vergeblich, obwohl sie vorhanden sind. Andere Länder sind diesbezüglich transparenter.

Wenn 80% der (geimpften/ungeimpften) Intensivpatienten einer gewissen Alters- und Risikogruppe angehören, sollte man sich auf diese konzentrieren, anstatt ständig die Kinder und Jugendlichen als Treiber und Gefährdete in dieser Pandemie zu framen und dem Volk mit der Impfzwang-Keule zu drohen.

dude
20
15
Lesenswert?

So sollte es sein, elesar!

Heute in der Printausgabe der Kleinen Zeitung wurde wieder ein Bericht über den "Sonderweg Schweden" veröffentlicht, der - so wie es aussieht - aufzugehen scheint. Die Impfquote ist marginal höher als in Österreich, aber trotzdem gibt es in den Krankenhäusern keine Engpässe, sodaß keine Kontaktbeschränkungen notwendig sind. Allerdings - so steht es im Kleine Zeitung Artikel - ist die Altersgruppe 60 - 70 zu 100% geimpft, jene von 70+ zu 93% und die vorerkrankten Risikogruppen "weitestgehend". Die Grundschulen blieben immer geöffnet und somit herrscht unter den Kindern bereits eine sehr gute Durchsuchung und Immunisierung!
Das Ziel sollte der Sieg über die Pandemie sein und nicht das Erreichen einer erwünschten Impfquote! Man sollte von den besseren Nationen lernen!
Einfach diesen sehr interessanten Artikel vom Schweden-Korrespondenten nachlesen!

Hanst99
7
25
Lesenswert?

Am Anfang der Pandemie hohe Sterberate

Die Schweden hatten am Anfang der Pandemie eine viel höhere Sterberate als wir. Sie haben sich ob absichtlich oder unabsichtlich der vunerablen Menschen am Anfang entledigt. Das ist wie wenn das Boot sinkt zuerst die Dicken über Bord geworfen werden damit die Party weiter gehen kann. Für mich ethisch nicht vertretbar. Ihnen wird laut Artikel vom Stern vorgeworfen die Pandemie nach Skandinavien importiert zu haben. Ob die 4. Welle dort noch kommt ist ungewiss. Ich wünsch es ihnen. Grundsätzlich sind Schweden disziplinierter und halten sich an die Vorgaben der Regierung.

dude
18
18
Lesenswert?

Ist eigentlich irgendwo die Impfquote der Covid-Verstorbenen veröffentlicht?

In den Zeitungen liest man manchmal - so wie heute - die Impfquoten auf den Intensiv- und Normalstationen, aber von den Verstorbenen hört man keinen Impfstatus.

Vienna_G
2
5
Lesenswert?

Interessant

Es ist denkbar, dass das, was in den Medien garnicht oder nur halbwahr gemacht/kommuniziert wird könnte man auch nicht so gut verkaufen.

EvilC
9
61
Lesenswert?

Lebensnotwendige OP wegen überfüllter Intensivstation …

abgesagt:

https://orf.at/stories/3237782/

Wer jetzt noch nicht verstanden hat das es egoistisch ist sich nicht impfen zu lassen, dem ist einfach nicht zu helfen.

samro
10
71
Lesenswert?

so zeit fuer eine wahre geschichte

vor ein paar tagen diskutiere ich mit einem impfskeptiker.
impfen hilft nicht seine these. ich bringe die inzidenzen von portugal ....

wir einigen uns dass wir die zahlen von der stmk und bgld vergleichen weil im bgld die impfrate hoeher ist wenn auch noch nicht hoch genug denke ich.

die stmk hatte an diesem tag 72 auf der intensiv. bgld 9 auf intensiv.
die stmk hat 1,2 mio einwohner. das bgld 300.000, also ein viertel.

ich beginne also vorzurechnen. brechen wir die stmk auf die einwohnerzahl auf ein viertel herab damit wir auch 300.000 haben. also dividieren wir durch 4. das gleiche tun wir bei den intensivzahlen 72 durch 4 waeren 18.
das bgld hat aber nur 9 auf der intensiv. hat also nur die haelfte auf intensiv.

beim vierten anlauf haben wir das mit dem dividieren dann verstanden.

samro
12
56
Lesenswert?

und damit die impfskeptiker nicht

die ausreden verlasst:

i was schon: das burgenland ist flach und die stmk hat berge und huegel......
das ist sicher der grund.

samro
19
85
Lesenswert?

hior kann stehen was will

denn die impfgegener suchen seit einer woche noch verzweifelter nach einer ausrede.
nur die ausredenwoke wird halt immer unschoener zerschlagen.

geht euch impfen !
lasst dei gschichtel!
und nehmts eure kollegen gleich mit!

Hanst99
10
44
Lesenswert?

Nicht mehr geschützte Geimpfte

Es wäre interessant Geimpfte bei denen die 2. Impfung schon länger als 6 (4) Monate her ist und die z.B. älter als 75 sind in einer eigenen Gruppe zu erfassen. Ich würde sie als Ungeschützte bzw. schwach Geschützte bezeichnen. Wäre interessant wie viele es dann noch echte Geimpfte auf der Intensiv gibt.

feringo
5
39
Lesenswert?

@Hanst99 : Nicht mehr ge...

Werter Hanst99, eine interessante Überlegung, jedoch ändern würde sich nicht allzu viel. Geimpfte sind immer echt Geimpfte. Und Geimpfte sind auch nach 6 Monaten noch geschützt. Nur nicht so gut, aber weitaus besser als Ungeimpfte. Würde die Impfung nicht wirken, müssten wesentlich mehr Geimpfte auf der Intensivstation sein. Frisch Geimpfte infizieren sich nur nicht so leicht und geben die Viren auch nicht so häufig weiter. Das ist der wesentliche Unterschied. So habe ich das jedenfalls verstanden.

Amordsgaude
14
10
Lesenswert?

Zu deinem Kommentar

wegen der 6 Monate geschützt. Ich bin im Juni das 2x geimpft (Pfizer Biontech) und die dritte Impfung wäre für den 7. Dez. vorgesehen. Und nun die Überraschung, gestern auf positiv getestet und das nach weniger als 6 Monaten! Was sagst du dazu?

styrianprawda
2
4
Lesenswert?

@Amordsgaude

Was man dazu sagen kann?
Ganz einfach:
ohne Impfungen wären Sie wahrscheinlich bereits auf dem Weg ins Spital, wenn nicht sogar am Weg in die Intensivstation.

feringo
1
14
Lesenswert?

@Amordsgaude : Zu deinem ...

Zur Impfung gratuliere ich, die Infektion ist bedauerlich. Sie wird aber jeden in absehbarer Zeit treffen.
Ihre Infektion ist durch die Vollimmunisierung noch kein Problem und heißt nicht automatisch, dass Sie krank werden. Also, Kopf hoch und Ihr Körper wird das schaffen. Einige Tage wirds halt dauern.
Es würde mich sehr freuen, wenn Sie hier in diesem Forum über den Verlauf berichten. Alles Gute.

Mein Graz
1
22
Lesenswert?

@Amordsgaude

Dass genau das eingetreten ist, was uns immer gesagt wurde:

Auch ein Geimpfter kann sich infizieren und erkranken, allerdings wird in den meisten Fällen die Erkrankung milder verlaufen als ohne Impfung.

Ich wünsche dir, dass du symptomlos bleibst, und solltest du tatsächlich erkranken einen milden Verlauf.

Hanst99
1
20
Lesenswert?

Nicht falsch verstehen

Bin kein Impfskeptiker. Kenn mich aus. Deswegen hab ich ja schwach geschützt geschrieben. Es landen ja trotzdem immer wieder geimpfte auf der Intensiv. Und die werden von den Impfgegnern als Argument das die Impfung nicht wirkt her genommen.

future4you
3
67
Lesenswert?

Wenn man hier die Kommentare liest,

so kann das nichts werden, dass wir das jemals in den Griff kriegen werden. Jede(r) Kranke, Schwerkranke, Langzeitkranke und Tote ist eine(r) zu viel. Das Herumreiten auf Kennzahlen wird das Virus wenig beeindrucken. Das Einmaleins einer gefährlichen, ansteckenden Krankheit sollte eigentlich jeder und jedem bekannt sein. Und wenn es bekannt ist, dann muß man als verantwortungsvolle(r) Bürger(in) alles dran setzen, um sich selbst und seine Mitmenschen bestmöglich zu schützen.

owlet123
3
53
Lesenswert?

Weil diese Leute nach Erklärungen

und Rechtfertigungen suchen, weil sie die Realität, dass die Impfung schützt nicht anerkennen wollen.

 
Kommentare 1-26 von 50