Multiple Sklerose''Ein selbstbestimmtes Leben mit MS ist definitv möglich''

In der MS-Forschung tut sich einiges: Denn wird Multiple Sklerose früh erkannt, zeigen neue Behandlungen große Wirkung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Multiple Sklerose; Schleife;
Bei Multiple Sklerose ist ein früher Behandlungsbeginn ausschlaggebend © (c) sewcream - stock.adobe.com
 

Multiple Sklerose betrifft viele Österreicher. Jährlich bekommen hierzulande rund 450 Menschen die Diagnose MS. Insgesamt gibt es in Österreich derzeit etwa 13.500 Betroffene. Die Behandlung der Erkrankung hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt, erklärt Christian Enzinger, Neurologe der Med Uni Graz: „Tatsächlich können wir die MS in all ihren Verlaufsformen heute dank innovativer Therapien sehr gut behandeln. Die Patientinnen und Patienten können damit ihr Leben weitgehend nach ihren Vorstellungen und mit möglichst wenigen Einschränkungen gestalten. Das Schreckgespenst Rollstuhl kann so zumeist hintangehalten werden.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!