Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in SchulenLuftfilter mindern die Ansteckungsgefahr - doch Lüften ist noch besser

Die Schulen sind am Weg zurück in den Vollbetrieb. Während anderorts Menschenansammlungen vermieden werden müssen, kommen hier täglich Kinder in geschlossenen Räumen zusammen. Auch auf die Impfung müssen unsere Jüngsten noch warten. Da stellt sich die Frage: Können Luftfilter vielleicht die Lösung des Problems sein?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) Halfpoint - stock.adobe.com
 

1. Warum wird ständig über Aerosole gesprochen?
Mittlerweile gibt es genügend Nachweise dafür, dass Aerosole, ein Gemisch aus einem Gas - typischerweise Luft - und kleinsten Teilchen, die in dem Gas schweben, den wichtigsten Übertragungsweg für das Coronavirus darstellen. Zwar kann man sich auch auf andere Arten anstecken, jedoch bleibt die Inhalation der effektivste Mechanismus für das Virus. „In Innenräumen können sich Aerosolpartikel anreichern. Daher ist alles, was in Innenräumen stattfindet, problematisch und braucht eine Kombination von Maßnahmen“, sagt Aerosolforscherin Bernadett Weinzierl von der Uni Wien.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren