Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ArzneimittelbehördeSchwere Allergien als mögliche Nebenwirkung von AstraZeneca

Schwere Allergien werden auch bei den anderen Covid-Impfstoffen als Nebenwirkungen angeführt.

 

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA berichtet am Freitag von dem Verdacht, dass der Impfstoff von AstraZeneca Allergien auslösen könnte. Anaphylaxie sowie Überempfindlichkeitsreaktionen sollten in die Liste der möglichen Nebenwirkungen des Vakzins aufgenommen werden, erklärte die EMA am Freitag.

Sie stützt ihre Aussage auf Daten aus Großbritannien, wo schon über neun Millionen Menschen mit dem Vakzin geimpft wurden. Demnach habe es im Vereinigten Königreich, dass AstraZeneca schon im Dezember zugelassen hatte mehrerer solcher Vorfälle gegeben. Es gebe Berichte über 41 mögliche Anaphylaxie-Fälle unter fünf Millionen Impflingen in Großbritannien. Nach einer sorgfältigen Auswertung der Daten halte das für die Impfstoff-Risikobewertung zuständige Komitee einen Zusammenhang zwischen der allergischen Reaktion und der Impfung mindestens in einigen dieser Fälle für wahrscheinlich.

Auch bei anderen Impfungen bekannte Nebenwirkungen

Gleichzeitig wies die EMA darauf hin, dass schwere allergische Reaktionen auch bei Impfungen gegen andere Krankheiten eine bekannte seltene Nebenwirkung sind. Der Astrazeneca-Beipackzettel empfiehlt bereits jetzt, dass Patienten nach einer Impfung noch mindestens 15 Minuten unter Beobachtung bleiben sollten, um auf mögliche allergische Reaktionen reagieren zu können. Dies wird übrigens auch bei der Impfung mit anderen Covid-Impfstoffen so gehandhabt, etwa bei der Impfaktion mit Biontech/Pfizer im Bezirk Schwaz.

Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) erläuterte in einer Stellungnahme ebenfalls, dass die Anaphylaxie eine bekannte Nebenwirkung sei, die sehr selten bei Impfstoffen auftreten kann. Das Pharmacovigilance Risk Assessment Committee (PRAC) der EMA hat eine Aktualisierung der Fachinformation empfohlen: Anaphylaxie und Überempfindlichkeit (allergische Reaktionen) sollen nicht nur im Abschnitt "Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung", sondern auch im Abschnitt "Nebenwirkungen" nochmals als Nebenwirkung aufgelistet werden.

Bei den anderen bereits zugelassenen Covid-19-Impfstoffen ist diese Information bereits in der Fachinformation angeführt, berichtete die BASG. Diese Aktualisierung solle lediglich zeigen, dass auch beim Impfstoff von Astrazeneca Fälle von Anaphylaxie berichtet wurden.

Stellungnahme von AstraZeneca

Astrazeneca wies indes Sorgen wegen schwerer Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Gerinnungsstörungen seines Corona-Impfstoffs zurück. "Eine Analyse unserer Sicherheitsdaten von mehr als zehn Millionen Datensätzen hat keine Hinweise auf ein erhöhtes Risiko für Lungenembolien oder tiefe Venenthrombosen gezeigt", teilte ein Sprecher am Freitag mit. Das gelte für alle Altersgruppen, Geschlechter, Länder oder Chargen des Astrazeneca-Impfstoffs. "Tatsächlich kommen diese Ereignisse unter Geimpften sogar seltener vor als in der Allgemeinbevölkerung", hieß es weiter.

Dänemark und andere Länder hatten Impfungen mit dem Stoff ausgesetzt. Als Grund wurden Berichte über einen Todesfall und schwere Erkrankungen durch Blutgerinnsel nach der Impfung genannt. Man könne jedoch noch nicht feststellen, ob ein Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und den Blutgerinnseln bestehe, hieß es.

Die Europäischen Arzneimittelbehörde EMA kam zu dem Schluss, dass der Anteil der Thrombosekranken nach einer Impfung mit dem Astrazeneca-Präparat dem spontanen Auftreten dieser Erkrankung in der Normalbevölkerung entspricht. Bis zum 10. März hat die EMA 30 Fälle von "thromboembolischen Ereignissen" bei fast fünf Millionen mit dem Astrazeneca-Mittel geimpften Menschen registriert.

Kommentare (18)
Kommentieren
Steirer79
1
6
Lesenswert?

Schon

Mal die möglichen Nebenwirkungen von Aspirin durchgelesen? Da denkt kaum einer nach🤷🏼‍♂️

tomtitan
1
10
Lesenswert?

Als Allergiker bekam ich vor der Impfung einen Zugang gelegt,

und musste eine halbe Stunde vor Ort bleiben. Nachdem ich schon einmal einen anaphylaktischen Schock erlitten habe, habe ich diese Vorsichtsmassnahme als richtig und sehr vorausschauend empfunden.

stadlermi
10
13
Lesenswert?

Wenn Risiko gering dann Entschädigungsgarantie seitens AstraZeneca

Hallo,

ich bin der Meinung, dass wenn das Risiko seitens Astra Zeneca so gering und harmlos eingeschätzt wird, auch eine entsprechende Entschädigungs-/Absicherungsgarantie gegeben wird.
Sollte der Impfstoff keine derartigen Querwirkungen haben, dann ist ja auch kein finanzielles Risiko vorhanden, weshalb es dann auch kein Problem darstellen dürfe in derartigen Fällen eine Entschädigungsgarantie für Betroffene von z.B. 1 Mio. Euro zu geben falls doch ein Todesfall oder eine Embolie im Zusammenhang mit dem Impfstoff eintritt.
Eine entsprechende Sicherung durch die finanziellen Einnahmen dieses Impfstoffes sollten ja kein Problem darstellen!

Würde gerne eine entsprechende Stellungnahme/Garantie dazu von AstraZeneca bekommen, wenn alles so risikofrei ist!

GanzObjektivGesehen
0
11
Lesenswert?

Wenn es sich sicher Nachweisen ließe.

Tut es aber nicht. Darum sind jahrelange Rechtsstreitigkeiten mit unzähligen Expertisen zu erwarten. Der Streitwert ist ein Mehrfaches von der Versicherungsumme, Ausgang ungewiss. Und ein Kampf mit der Versicherung wir nicht auf Augenhöhe stattfinden....

voit60
3
11
Lesenswert?

ich bin morgen dran

und freue mich schon sehr.

55plus
3
14
Lesenswert?

Manchmal ist es halt schwierig abzuwiegen

ob jemand etwas ironisch schreibt oder nicht.

GanzObjektivGesehen
3
12
Lesenswert?

Allergien oder allergische Reaktionen?

Ich leide selbst unter Allergie. Manche habe ich seit der Kindheit, manche haben sich erst später entwickelt. Manche lösen nur eine leichte Immunantwort aus, bei anderen ist sie schwerer. Man kann sich aber darauf einstellen uns seine Lebensgewohnheiten adaptieren. In den meisten Fällen.
Manche Menschen wissen leider teilweise gar nicht, dass sie allergisch sind. Wenn sie dann mit den für sie Allergenen Stoffen in höherer Konzentration in Kontakt kommen (z.B. in einem Impfstoff), so kann das natürlich auch einen schweren Krankheitsverlauf, bis hin zum Tod, zur Folge haben. Dass ist sehr unwahrscheinlich, aber möglich. Wie viele Nebenwirkungen, die im Beipacktext von Medikamenten erwähnt werden. Diese überlesen wir aber meistens oder nehmen sie nicht zu ernst, weil....Restrisiko. damit leben wir, tagtäglich.....

DannyHanny
3
11
Lesenswert?

Ganzobjektivgesehen

Deshalb finde ich es so wichtig, nicht vor den empfohlen 15 Minuten den Ort der Impfung zu verlassen!
Wie Sie wissen einen anaphylaktischen Schock erleidet man nicht erst am nächsten Tag, sondern innerhalb kurzer Zeit!
Ich glaube danach ist man vor einer allergischen Reaktion sicher!

arma
1
0
Lesenswert?

Ihre Erklärung rund um den anaphylaktischen Schock,

zumindest dessen zeitliche Eingrenzung, lässt auf einen medizinischen Hintergrund schließen? Dann können Sie Ihre Ratschläge, um die Verweildauer beim Arzt, ja sicher auf nicht allergisch assoziierte Mastzellerkrankungen erweitern?

GanzObjektivGesehen
1
6
Lesenswert?

Wenn es sich meine allergische Reaktion handelt.

Wenn aber eine Allergie als „Nebenwirkung“ Auftritt, wie von der Abteilung zur Förderung von Volkspaniken angedeutet wurde ? Was dann ?

freeman666
7
20
Lesenswert?

Überschrift wie in der Krone oder Bild

Bei anderen Impfungen gibt es mehr (wenn auch extrem seltene) unerwünschte Nebenwirkungen.
Die Überschrift könnte vom Kickl oder einem Aluhutträger kommen, aber in einem angeblich seriösen Medium eher manipulativ eingesetzt.
Man muss sich die Frage stellen, was der Journalist damit bezwecken will.
Objektiver Journalismus ist es aber mit Sicherheit nicht.
Es werden wieder ein paar Leute von der Impfung ferngehalten.

55plus
0
7
Lesenswert?

Na jetzt raten sie mal wie die Rechtfertigung

der angeblich einzigen Möglichkeit des Umgangs mit dem ganz neuen tödlichen Corona Virus aus China- nämlich die Verhinderung von Ansteckungen durch Trennung der Menschen seit einem Jahr aufrechterhalten wird. Objektiv oder ehrlich informativ ist da genauso selten eine Überschrift.

digitalsurvivor
1
4
Lesenswert?

Das frage ich mich schon,

seitdem der Fall in Zwettl aufgetaucht ist

GanzObjektivGesehen
1
8
Lesenswert?

Da stimme ich ihnen im Wesentlichen zu .

Aber selbst im Journalismus gilt die Meinungsfreiheit. Auch wenn einige Menschen diese nicht sinn- und Verantwortungsvoll einsetzen......

beneathome
18
9
Lesenswert?

Warum

lassen sich die Regierungsmitglieder nicht mit dem Astra Zeneca Impfstoff impfen? Ich würde die vertrauenserweckende Wirkung höher einschätzen als die Regel für die Impfabfolge. Aber Ausrede verlass mich nicht, oder!?

DannyHanny
8
16
Lesenswert?

Beneathome

Pressekonferenz heute: Kurz lässt sich wenn er an der Reihe ist, mit Astra impfen!
Wo ist da die Ausrede?

Apulio
14
21
Lesenswert?

Weiß BK Kurz

dass ????

DannyHanny
11
24
Lesenswert?

Kosten - Nutzen Rechnung

Anaphylaktischer Schock: 41: 5.000.000
Thromboembolische Ereignisse 30: 5.000.000

Nicht ausgeschlossen, aber sehr unwahrscheinlich das man davon betroffen ist!
Also riskiert Kurz gar nichts, wenn er sich damit impfen lässt!