AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Umfrage zeigtJeder vierte Österreicher ist tätowiert

Die Tätowierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen - was das am Arbeits- und Heiratsmarkt bedeutet.

 

Immer mehr Österreicher lassen sich ihre Haut verzieren, jeder Vierte hat eine Tätowierung, ein Zehntel sogar mehrere. Vor allem die Jungen unter 35 Jahren geizen nicht mit Nadel und Farbe: 42 Prozent ließen sich ein- oder mehrmals damit behandeln. Daran stört sich auch kaum jemand, nur sieben Prozent attestieren Menschen mit Tätowierung "meistens keine Manieren und ein eher schlechtes Niveau".

Allein das Alter scheidet die Geister: So sind 87 Prozent der Generation 60plus unbeschriebene Blätter, aber nur gut die Hälfte der Befragten von 16 bis 35 Jahre. Ein Drittel der 35- bis 59-Jährigen besitzt eine Tätowierung, zwei Drittel nicht. Für 59 Prozent der Umfrage-Teilnehmer ist eine Tätowierung Privatsache, je ein Drittel lehnt persönlich jede Art von Tätowierung ab, für ebenso viele ist ein kleines Peckerl vollkommen in Ordnung. 27 Prozent sehen den Körperschmuck als besondere Form der Kunst, ein Fünftel findet, Tätowierungen gehören heute einfach dazu, um sich selbst auszudrücken. Bei neuen Bekanntschaften spielt eine Tintenzeichnung auf der Haut für fast die Hälfte keine Rolle, neun Prozent finden tätowierte Personen sogar sympathischer, 15 jedoch unsympathischer, genauso viele machen die Zuneigung von der Größe und Lage des Körperbildes abhängig.

Gut zwei Drittel der von IMAS in persönlichen Interviews Befragten finden, dass es heutzutage mehr Tätowierungen gibt als früher. Das Institut führte 2019 Gespräche mit 1004 Personen. Das Gefühl der Teilnehmer belegt IMAS mit seinen Studien aus den Jahren 2013 und 2016: Im Vergleich zu 2013 gaben voriges Jahr vier Prozent mehr an, eine Tätowierung zu haben. Auch bei den Mehrfach-Verzierten waren es vier Prozent mehr als noch vor sieben Jahren. 
Erfahrungsbericht Fußsohlentattoo

Kommentare (18)

Kommentieren
Estarte
0
2
Lesenswert?

GESUNDHEITSRISIKEN : DIE HAUT IST EIN ORGAN

„Im Inneren der Lederhaut versuchen nun Aufräumkommandos (die Fresszellen) und Müllabfuhr (die Lymphe), den Schaden einzudämmen und den Dreck zu beseitigen. Ein Teil der Farbpigmente wird von Immunzellen umschlossen und bleibt so auf ewig in der Lederhaut als Fremdkörperpaket liegen. Ein weiterer Teil der Tätowierung wird über die Lymphe abtransportiert in der Hoffnung, dass vielleicht die Lymphknoten etwas damit anfangen können. Aber auch die wissen nicht, wie sie diesen Giftmüll entsorgen sollen. Sie werden daher zu einer Art Endlager.“.....
Risiko Tattoo-Farbe
Risiko Stichtiefe
Risiko für die Hautkrebserkennung
Risiko für Sportler und Menschen in schweißtreibenden Berufen
Risiko Tattoo-Entfernung
Risiko : ALTER :
Die Haut wird alt, schlaff, faltig und trocken...und dann ?
Man stelle sich einen 80 jährigen Menschen vor, der sich mit 20 am ganzen Körper tätowieren ließ.
Was viele nicht wissen ist, dass die Haut ein wichtiges ORGAN ist.

Antworten
paulrandig
0
5
Lesenswert?

Meinetwegen soll, wer will.

Ich fühle mich weder belästigt noch angezogen davon.
Ich selbst möchte einfach so sein, wie ich von Natur aus bin, das genügt mir völlig. Anziehen müssen wir was, sonst ist uns kalt, oder wir zahlen Strafe, aber mir ist es ziemlich wurscht, so lange es halbwegs so sauber und nicht knittriger aussieht als ich selbst darunter.

Ich fühle mich als mein eigener Schmuck, da brauche ich kein Ketterl, keinen Ring, keine gefärbten Haare und kein Tatoo um mich vollständig zu fühlen. Wenn jemand gerne personalisierte Handyfotohüllen, Autoaufkleber, Freundschaftsbänder oder Hautbilder hat, dann steht mir ein Urteil nicht zu, ihn/sie deshalb zu einem besseren oder schlechteren Menschen zu erklären. Für mich sind Menschen schön durch ihren Blick, ihre Stimme, ihr Verhalten, ihre Meinungen. Ob da jetzt ein Stückerl Haut oder die ganze Haut eine andere Farbe hat, ist mir so was von egal.

Antworten
joektn
10
19
Lesenswert?

Hmm

Schrecklich diese Entwicklung...

Antworten
fred4711
8
4
Lesenswert?

ach was...das hat auch sein gutes...

wenn ich leute einzustellen hätte, wüsste ich auf den ersten blick, wer nicht in frage kommt....dieser mensch weiß offensichtlich nicht, was wirklich wichtig ist im leben....aber die meisten arbeiten ja wohl eher dort, wo sonst keiner arbeiten will....in meinen partnerbüros habe ich jedenfalls noch keinen Mitarbeiter mit so einer Verzierung gesehen...

Antworten
plolin
0
3
Lesenswert?

@fred,

also kennst du deine Mitarbeiter alle in Adams Kostüm? Na bravo, was ist DAS für ein Betrieb.

Antworten
fred4711
10
13
Lesenswert?

wenn jemand diesen unsinn braucht um sich auszudrücken..

ok...ich dachte mir immer schon, wenn jemand sonst nichts zu bieten hat was ihn/ sie interessant für andere macht, dann halt so etwas....finds immer lustig , wie über alle möglichen kosten z.b. steuern gemault wird, aber für solchen Unsinn, aber auch fürs rauchen, teure felgen, teure handies ist immer genug Geld vorhanden....wer zu viel Geld hat, sollte lieber (wie ich auch) ans Kinderdorf oder ähnliches spenden

Antworten
brosinor
3
3
Lesenswert?

Naja....

.....passt eh ins Bild......so samma eben.

Antworten
All that Jazz
3
5
Lesenswert?

Freiheit

wird in der Regel als die Möglichkeit verstanden, ohne Zwang zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten auswählen und entscheiden zu können.
Leider haben noch immer viele Mitmenschen einen geistigen Horizont, der mit dem Brett vorm Kopf endet.

Antworten
fred4711
7
5
Lesenswert?

ich würde dir ja gerne recht geben...

aber kannst du mir vorher erklären, was genau man davon hat??? stellt man sich da alle 2 stunden vor den spiegel und bewundert seine eigene Schönheit dadurch????
wenn ich so etwas hätte und eine frau hätte gesagt: dein tatü mach mich so ….., ich wäre schreiend davongelaufen ob so viel Oberflächlichkeit und blödheit

Antworten
jaenner61
1
8
Lesenswert?

was hat man dann von moderner kleidung

oder einem schönen haarschnitt? ich könnte sie jetzt auch fragen, ob sie sich damit dann alle 2 stunden im spiegel bewundern? um es klarzustellen, ich persönlich bin auch nicht tätowiert, aber wenns einer/einem gefällt, dann sollen sie das doch machen, schönheit liegt im auge des betrachters! schon mal was von toleranz gehört?

Antworten
fred4711
5
3
Lesenswert?

friseurbesuch...ein blick...passt

selbiges bei Klamotten....ob du es glaubst oder nicht..meine "Schönheit" beschäftigt mich nichtmal Minuten am tag

Antworten
bt33
2
13
Lesenswert?

Auf 1 ansehliches Tatoo kommen 100 unasehliche...

....

Antworten
Ichweissetwas
5
14
Lesenswert?

Nach paar Jahren schaut es widerlich aus

die Farben bläulich-blass, abgesehen, dass sich die Haut auch verändert, das vergessen´s aber alle !

Antworten
Balrog206
4
8
Lesenswert?

Dabei

Sind wir laut Aussagen vieler, alle an der Armutsgrenze !

Antworten
pleul50
8
12
Lesenswert?

vor mehreren Jahrzehnten hatten manche Seefahrer und Knastrologenn

die Peckerln und so mancher war darüber ende 1900 nicht mehr glücklich darüber und ließ sie in mehreren Operationen entfernen.

Werden in einigen Jahrzehnten die laufenden Bilder auf der Haut durch abziehen der Haut entfernt, da sie ja nicht mehr modern sind?

Antworten
gonde
22
26
Lesenswert?

Wie heißt es so schön: "Dummheit stirbt nie aus!"

.

Antworten
All that Jazz
8
11
Lesenswert?

genau das gleiche denke ich mir bei jeder Wahl, wenn ich sehe

wie viele ÖVP und FPÖ gewählt haben.

Antworten
plolin
9
9
Lesenswert?

Was hat das mit

Dummheit zu tun?
Gut, dass nicht alle so engstirnig und konservativ sind !

Antworten