Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Die Schwachen schützen"Schützenhöfer und Mikl-Leitner für Impfpflicht bei Masern

Erst jüngst wurde das mangelnde Impfbewusstsein der Österreicher scharf kritisiert - nun machen sich zwei Landeshauptleute für eine Impfpflicht stark. Steiermark-Masernfall gilt als Anlass für neuen Vorstoß.

Bei Masern gibt es in Österreich eine Durchimpfungsrate von nur 83 Prozent
Bei Masern gibt es in Österreich eine Durchimpfungsrate von nur 83 Prozent © (c) luanateutzi - stock.adobe.com
 

Die beiden ÖVP-Landeshauptleute Hermann Schützenhöfer (Steiermark)  und Johanna Mikl-Leitner haben sich im "Ö1-Morgenjournal" des ORF-Radios ausdrücklich für eine Impfpflicht gegen Masern ausgesprochen. Gesundheitsministerin Brigitte Zarfl verwies auf die Empfehlungen des obersten Sanitätsrats und will die Aufklärung forcieren.

Kommentare (21)

Kommentieren
EZentner
0
2
Lesenswert?

Impfpass statt Reisepass

Wenn eine Durchimpfungsrate von 90% das Problem für alle ÖsterreichInnen löst dann erhebt sich statistisch die Frage nach den jährlich 45 Millionen Touristen. Vom Fernverkehr noch nicht gesprochen. Damit würde selbst bei einer Impfpflicht die Rate auf 20 % sinken. Lassen wir die Touristen dann nur noch mit einem Impfnachweis ins Land, ein aktueller bzw. vorweihnachtlicher Blick in die großen Einkaufszentren und Städte sei empfohlen. Irgendwie stimmt an dieser Rechnung etwas nicht.

sthpa
15
6
Lesenswert?

Panikmache

Wie viele personen sind in den letzten 20 Jahren in Österreich an Masern gestorben wir haben alle Masern gehabt und haben alles relativ leicht überstanden

wolf1949
2
4
Lesenswert?

Masern

Sie haben keine Ahnung..... und debattieren ohne jegliche Kenntnisse.....

wolf1949
1
1
Lesenswert?

Masern

Gilt für sthpa

Mein Graz
2
7
Lesenswert?

@sthpa

Blödsinn. Früher hat man halt nicht erfahren, wenn einer an den Folgen von Masern gelitten hat oder daran gestorben ist.

"Eine Maserninfektion kann zu ernsthaften Komplikationen führen, vor allem bei Kindern unter 5 und Erwachsenen über 30. Dazu zählen starker Durchfall samt Austrocknung, Erblindung, Mittelohrentzündungen und Lungenentzündungen."
"Bei einer [...] besonders schweren Masern-Komplikation breitet sich die Erkrankung auf das Gehirn aus. Dabei greifen Masernviren ungefähr fünf bis zehn Jahre nach den vermeintlich überstandenen Masern Nervenzellen im Gehirn an. „Subakute sklerosierende Panenzephalitis“ heißt diese Erkrankung, kurz SSPE.
SSPE ist nicht heilbar. Als Spätfolgen der Masern löst die Krankheit u.a. geistigen Abbau (typisch sind Schulschwierigkeiten), Verhaltensveränderungen, Bewegungsstörungen, Krampfanfälle und Demenz aus. SSPE führt schließlich zum Koma und immer zum Tod."
(Quelle: medizin-transparent(dot)at)

socke1
4
21
Lesenswert?

Gute Idee!

Impfpflicht bitte rasch einführen!

FixKaProfi
29
10
Lesenswert?

Einfach mal zum nachdenken!

Ich frage mich, wer soll denn bitte, bei einer 85% durchimpfrate, geschützt werden?
Die GEIMPFTEN?
Ungeimpfte Menschen haben keine Angst vor Masern oder sonstigen Krankheiten.
Wovor haben Sie Angst?
Wenn sie geimpft sind bekommen sie die Masern ja eh nicht, oder doch?
Wenn sie die Masern trotz Impfung bekommen dann frage ich mich wozu Impfe ich mich dann?

Wem Dient die Impfpflicht? Doch nicht etwa der Milliardenschweren Pharmaindustrie, oder etwa doch?

bluebellwoods
2
11
Lesenswert?

@FixkaProfi

Ich finde es ja immer spannend wie sich Impfgegner auf die Durchimpfungsrate stützen. Ihnen ist schon klar, dass diese sinkt, wenn mehr Leute so denken wie Sie, oder? Und das stellt eine enorme Gefahr für Babys, die noch nicht geimpft werden können, oder Leute, die aus gesundheitlichen Gründen keine solche Impfung erhalten dürfen, dar.

Mein Graz
3
17
Lesenswert?

@FixKaProfi

Die Impfung dient
- Kindern, die zum Impfen noch zu klein sind.
- Kranken Menschen, die nicht geimpft werden dürfen (z.B. bei Immunschwäche)
- Personen, die allergische Reaktionen auf Impfstoffbestandteile haben
- Personen, die Nebenwirkungen bei einer vorangegangener MMR- Impfung entwickelt haben

Na klar, wenn 85% durchgeimpft sind ist die Gefahr einer Epidemie niedrig. Je niedriger die Durchimpfungsrate desto höher die Gefahr.

Und die Impfgegner haben in den letzten Jahren stark zugenommen!

gof1234
34
12
Lesenswert?

Nicht so einfach

1. Masern war in meiner Jugend (mitte 80er) überhaupt kein Drama. Man hatte halt einfach Masern. Punkt aus fertig. Heute wird - wie soooo vieles - unverhältnismäßig dramatisiert und
2. kann mir niemand vorschreiben, was in MEINEN körper gespritzt wird.

jaenner61
1
17
Lesenswert?

mitte der 80er jahre

war es auch kein drama, wenn eltern neben ihren kindern im auto geraucht haben. auch war es normal, dass im fernsehen und in ämtern geraucht wurde. aber das war eben damals so, weil man vieles noch nicht besser wusste!
willkommen im jahr 2020!

calcit
2
20
Lesenswert?

Nein war es nicht...

...in den 70er wo ich aufgewachsen bin hat es in meinem Umfeld sehr wohl auf Personen gegeben die Folgeschäden davon getragen haben, ein bekanntes Kind ist gestorben und manche leiden noch heute im Erwachsenenalter unter Folgen. Sie mögen zwar für sich entscheiden, aber nicht über andere und gerade in solchen Fällen auch nicht über die eigenen Kinder wenn es um den gesundheitliche Schutz geht.

Mein Graz
6
29
Lesenswert?

@gof1234

1. Die Wissenschaft schreitet voran, wir leben nicht mehr im vorigen Jahrhundert. Es ist erwiesen, dass Masern eine mitunter lebensbedrohende Erkrankung mit hohem Ansteckungspotential ist. Es wird nicht "dramatisiert", es wird versucht die Menschen zu sensibilisieren!
2. Klar, keiner kann dir vorschreiben, was du deinem Körper zuführst. Allerdings MUSS man dann auch die Konsequenzen tragen: etwa müssten Eltern die sich weigern ihre Kinder impfen zu lassen dafür zur Verantwortung gezogen werden, wenn sich Erkrankungen durch das Nicht-Impfen verbreiten. Und wenn du Masern ausstreust müsstest du dafür belangt werden!

Eisel-Eiselsberg
8
34
Lesenswert?

Guter Ansatz

Wenn der Verstand nicht reicht und wissenschaftliche Belege nicht überzeugen ist eine gesetzliche Vorgabe ein wirkungsvolles Mittel um Mythen,Dummheit, Ignoranz und der damit einhergehenden Verantwortungslosigkeit entgegenzuwirken.

notokey
7
27
Lesenswert?

Es ist gut,

wenn man sich GEdanken um die Gesundheit macht!
Darf ich dann anregen sich Gedanken um das genehmigte Hüttenwerk (Minex) in Zeltweg zu machen? Rund 18 Milliarden Asbestfasern dürften hier pro Tag den Kamin verlassen ("Asbeststaub", der eingeatmet werden kann). Laut Umweltanwältin (kleine Zeitung v. 30.11.2019) ist "Asbeststaub in der Luft hochgradig krebserregend"! Gibt es dann auch dafür eine Impfung? Oder ist dieser Umstand der Politik EGAL? Wenn etwas "hochgradig krebserregend" angeblich eingestuft wird, wie hoch ist die Wahrscheinlich daran zu sterben?

calcit
12
3
Lesenswert?

Dann verbieten sie mal das Rauchen und den Alkohol...

...in ihrer Region und das Autofahren...das sind nämlich die grössten Killer...bevor sie hier wieder Propaganda machen...

notokey
1
4
Lesenswert?

@calcit

Bei soviel offensichtlicher "Unwissenheit" erübrigt sich jede Antwort! Aber Sie könnten sich ja mal Zeit nehmen und alles genau recherchieren!

5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
14
26
Lesenswert?

die Eltern der jetzt betroffenen Kinder müssten

wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung angezeigt werden.
Masern sind eine hoch ansteckende, schwere Infektionskrankheit - an der man sterben kann.

5eb7da484beaee2a044a78a3cf8d3a1e
13
30
Lesenswert?

Kein Kindergartenplatz, kein Schulplatz

ohne entsprechenden Impfpass.

wolf1949
13
41
Lesenswert?

Impfpflicht

Höchste Zeit!!!!

Sam125
12
30
Lesenswert?

........ja mehr wie höchste Zeit!!!

Alles wird bei uns schon, mit allen nur möglichen und auch unmöglichen Gesetzen reglementiert,aber eine allgemeine Impfpflicht für gefählichen Erkrankungen einzuführen,schafft die Politik nicht???