AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zeitumstellung Warum die Sommerzeit die "schlechteste Lösung" wäre

Zeitumstellung ade – aber was kommt danach? Wir haben bei Experten nachgefragt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ewige Sommerzeit oder Normalzeit?
Ewige Sommerzeit oder Normalzeit? © Getty Images
 

Derzeit gibt es sie noch, die Zeitumstellung – und so werden am Sonntag alle Uhren in Europa um 2 Uhr nachts eine Stunde vorgestellt. Wenn die dauerhafte Sommerzeit kommt, werden wir „dicker, dümmer und grantiger“, prognostizierte der Münchner Schlafforscher Till Roenneberg. Dauerhafte Sommerzeit würde nämlich bedeuten, dass wir an deutlich mehr Tagen im Dunkeln aufstehen, längere Helligkeit am Abend würde dazu führen, dass wir später ins Bett gehen und der chronische Schlafmangel würde weiter zunehmen. Davon seien vor allem Schüler und Studenten betroffen, da die Konzentration bei zu wenig Schlaf stark eingeschränkt sei.

Kommentare (32)

Kommentieren
Dogsitter
5
3
Lesenswert?

Normalzeit

bitte....ist die gesündere Variante....

Antworten
CuiBono
8
8
Lesenswert?

Noch etwas Senf gefällig?

Interessant, was hier so alles geschwurbelt wird.

EINE einheitliche Zeit für die EU kann es nicht geben, hat es nie gegeben und wird es auch nie geben. Punkt.

Die östlicher gelegenen Länder werden halt - so wie früher - ihre lokale Zeit etwas früher als wir in Zentraleuropa haben.
Und die im Westen dann wie schon früher, etwas später.
Hat Jahrhundertelang funktioniert und wird auch zukünftig funktionieren.

Ob wir in Ö jetzt dann dauerhaft die (alte) Normalzeit oder die MESZ haben, ist aufgrund der nicht nennenswerten Ost-West Ausdehnung vollkommen egal. Deswegen wird niemand krank oder wird sich unwohl fühlen. Nochmals, vor dem - uns von Vollkoffern - aufoktroierten zweimal-jährlichen Zeitumstellung haben wir auch gelebt, oder?

Im Übrigen fliegen wir beruflich oder privat um den Globus und sind dazu angehalten, mit diversen lokalen Zeiten fertig zu werden. Hat sich da schon mal jemand aufgeregt?

Heute Nachmittag war so ein "Experte" bei Radio Kärnten mein ich, hab da im vorbei gehen den Spitzenkommentar dieses Vogels zur - aus Gesundheitsgründen(!) - abgeschafften Sommerzeit in Russland vernommen. 👏
Diesem Experten ist noch nicht aufgefallen, dass die RF - wie auch die USA und viele andere Länder - innerhalb ihrer Grenzen (man stelle sich DAS mal vor) etliche unterschiedliche Zeitzonen haben.
Ja dürfen DIE denn DAS?🙄

Wir wundern uns über die Briten und ihr Chaos.
Wir sollten zwischendurch mal in den Spiegel schauen.

Antworten
Carlo62
7
4
Lesenswert?

Stimmt schon,

aber aufgrund der Lage, nämlich ziemlich genau 15 Grad östlich des Nullmeridians, wäre die MEZ die bestgeeignete Zeit für uns. Man sieht das z.B. daran, dass zu Frühlingsbeginn (Tag- und Nachtgleiche) die Sonne um ziemlich genau um 6:00 Uhr aufgeht und um 18:00 Uhr untergeht (ein paar Minuten Zeitverschiebung aufgrund der Ost-West Ausdehnung gibt es natürlich).
Die dauernde MESZ (also die dauernde Sommerzeit) bringt überhaupt nichts, es würde wahrscheinlich zu organisatorischen Verschiebungen führen, wie z.B. Schulbeginn um 9:00 anstelle 8:00 Uhr.

Antworten
mohlzeit
3
5
Lesenswert?

Das...

... wäre perfekt. Schulbeginn erst um 9- herrlich.

Antworten
Bluebiru
4
27
Lesenswert?

Zu wenig Schlaf

bekommt man auch bei der sogenannten "Normalzeit". Wenn die Sonne schon um 4 h morgens aufgeht und die Vögel in Erwartung des neuen Tages schon um 3:30 anfangen zu singen, hat sich's auch mit dem Schlaf.

Da ist es mir doch viel lieber, die Sonne geht erst um 5 h auf.

Und übrigens, ich mag die Idee der Zeitumstellung. Da habe ich im Sommer wie im Winter genau die richtige Helligkeit in der Früh.

Antworten
HerbertStoeckl
5
4
Lesenswert?

Wir müssen die Zeitumstellung Leider ändern

Weil mir der Eindruck vermittelt wird, dass viele Mitmenschen zu dumm und zu faul sind, die wenigen Uhren umzustellen.

Die Meinung von Manuel Schabus ist nachvollziehbar. Die anderen vermitteln mir den Eindruck „MÜLL“.

Im Winter Ist es in Graz um 17.00 Uhr finster, obwohl der Sonnenuntergang um19.57 Uhr ist.

Wir werden dann in Europa (außer den Britischen Inseln) 2 Zeitzonen haben, vielleicht sogar drei.
Wenn im Osten Ungarn schon finster ist, ist es im Westen Frankreich noch lange hell.

Verschiedene Zeitzonen in Europa wird es nicht geben. Die Politik in den Ländern wird sich auf die Sommerzeit einigen.
Und dann geht der Wirbel erst recht wieder los.

Antworten
cmk
5
45
Lesenswert?

Und im Urlaub? ...

Da ist für alle kein Problem wenn man man in 2 Wochen 1x ein paar Stunden ändert bzw. dann zurück schraubt. Ganz zu schweigen von kurzen Dienstreisen in andere Zeitzonen für ein paar Tage.
Sorry - aber wir diskutieren hier um Kleinigkeiten, die wir sofort über Board werfen, wenn es einen anderen angenehmen Nebeneffekt gibt oder wir es im Job einfach machen müssen. Ich finde die aktuelle Lösung am besten - wenn man die Summe der max. Sonnenstunden an einem Normalarbeitstag betrachtet.

Antworten
pesosope
2
16
Lesenswert?

Und wieder ein Experte unter millionen anderen Experten

.....der von einer Zeitung dwm Leser als einziger und mustergültiger Problemlöser unterbreitet wird. Man kann denken was man will, aber die Sicht der Medien ist natürlich die einzig Richtige

Antworten
Mein Graz
4
16
Lesenswert?

Sommerzeit - Normalzeit?

Wenn man sich ansieht, wie ausgedehnt unsere Zeitzone ist, wird es wohl keine für Europa allgemein gültige Aussage der Experten geben.
Denn wie unten bereits angeführt, liegt der Sonnenaufgang zwischen Polen und Spanien in einem Zeitrahmen von ca. 2:10 Stunden.
Also wird es wohl so sein, dass die Schlafforscher in Österreich zu einem anderen Ergebnis kommen als solche in Spanien oder Polen.

Wollen wir innerhalb der EU eine gemeinsame Zeitzone und nicht unterschiedliche wird es wohl auf einen Kompromiss, der für alle tragbar ist, hinaus laufen.
Wenn jeder Staat sein eigenes Süppchen kocht, dann Ade, gemeinsame Zeit...

Antworten
TrailandError
35
33
Lesenswert?

Normalzeit ?

Ja !!!!!!!!!!!!!!!!! Menschen die in sich gehen spüren das auch das die Normalzeit am Besten ist und einfach gut tut !

Antworten
Sam125
22
33
Lesenswert?

Sommerzeit- der doch Normalzeit?

Ich persönlich kann mich der Begründung, des Herrn Moser voll und ganz anschließen! Ich war eigentlich schon von jähher, gegen die Sommerzeit! vorallem aber als meine Kinder noch klein waren und auch als sie noch in die Volksschule gingen! Denn am Abend waren sie nicht zum Schafen zu bringen, da es noch so hell war und in der Früh waren sie nicht aus dem Bett zu bringen, da sie ja nicht einschlafen konnten! Die Normalzeit entspricht bestimmt unseren Biorhythmus!

Antworten
Mein Graz
7
20
Lesenswert?

@Sam125

Sonnenaufgang heute in Santiago de Compostela (Spanien) um 7:20 Uhr.
In Lublin (Polen) Sonnenaufgang um 5:10.

Wenn man im Auge behält, wie unterschiedlich selbst innerhalb einer einzigen Zeitzone der "Tag" ausfällt erscheinen die Aussagen der Schlafforscher doch eigenartig. Denn was für Österreich zutreffen kann schaut in Spanien oder Polen ganz anders aus.

Wenn wir nicht unterschiedliche Zeitzonen innerhalb der EU haben wollen muss es wohl einen Kompromiss geben.

Antworten
onyx
3
18
Lesenswert?

Die Meinung dieser Forscher zu Regionen mit Polarnacht bzw Polartag würde mich interessieren

In diesen Regionen ist die Sonne für Tage oder Monate überhaupt nicht zu sehen (z.B. Teile Norwegens). Und trotzdem sind diese Gebiete bewohnt.

Antworten
Sam125
8
19
Lesenswert?

onyx

soll es nicht gerade in den nördlichen Regionen zu der auch Norwegen zählt, die meisten depresssiven Menschen geben, weil einfach das Sonnenlicht fehlt?

Antworten
Amadeus005
0
5
Lesenswert?

Eher weil sie im Sommer überfordert sind

War selbst im Juni in Schweden und man bleibt lange auf und geht morgens schon früh joggen. Man kann den Tag do richtig nutzen. Nach einer Woche merkt man, dass die Nächte zu kurz werden.

Antworten
paulrandig
18
31
Lesenswert?

Ich bin hier nicht im Mainstream.

Ich mag die Zeitumstellung. Die drei Tage im Jahr, an denen ich mich umstellen muss, sind für mich deutlich schonender als die sechs zusätzlichen Wochen morgendlicher Dunkelheit.

Antworten
CuiBono
12
21
Lesenswert?

Am Thema vorbei

geredet wird auch von "Experten".
Von der Mehrheit der Mitkommentatoren ohnehin.

Die einzig WAHRE Zeit würde sich an den mitttäglichen Sonnenhöchststand halten und das ändert sich mit jeder georgraphischen Längenverschiebung um einige Minuten, ist also nicht machbar.

Eine Plus- oder Minusverschiebung von dieser "Normalzeit" um ein bis eineinhalb Stunden ist kein Problem, weil sich die Betroffenen darauf einstellen.

Das PROBLEM ist die zweimal jährliche Umstellung, die uns seit zig-Jahren aufgedrängt wird, nur weil die Politik unfähig war einzugestehen, dass die - auch damals von "Experten" - prognostizierte Energieeinsparung schlicht und einfach nicht eintraf.

Fast 40 Jahre verordneter Idiotie in Österreich und in manchen EU-Ländern noch ein paar Jahre länger finden jetzt endlich ein Ende und das ist gut so.

Kann sich eigentlich noch jemand daran erinnern, dass in grauer Vorzeit (so in den 1960-ern) uns Österarmen das Nachbarland Italien um 1 Stunde voraus war?
Wen hat's gestört?!

Antworten
catdogbeba
13
21
Lesenswert?

Ständig

Sommerzeit? Normalzeit!!!!👍👍👍👍

Antworten
zafira5
7
13
Lesenswert?

Zeitumstellung

Da sieht man es auch.

Im EU Parlament wird über so etwas verhandelt als wäre
es das größte Problem was es in der EU gibt.

Dabei wird damit nur vpn anderen sehr wichtigen Dingen
abgelent.

Die in der EU tätigen Politker sollen entlich einmal richtig zu
arbeiten beginnen und ihr Hirn einschalten (falls vorhanden)
und nicht nur denken am 1. bekomme ich vor mein nichtstun
eine Menge Geld.

Antworten
Pollheim
0
7
Lesenswert?

Re. Zeitunstellung

Da kann man jetzt von der EU halten was man will aber die Themen, mit welchen sich das EU-Parlament beschäftigt,werden nicht in Brüssel erfunden sondern kommen aus den Nationalstaaten. Unter anderem auch aus Österreich 😉.

Antworten
hofstage
1
11
Lesenswert?

.... die beste Lösung wäre....

Sollte der Titel lauten....

Antworten
ba41d4abf88503c1dcf64666eb60b537
7
7
Lesenswert?

Das nächste "EU- Großprojekt",

... und sie werden es schaffen, selbst da zu scheitern!
-- Ich lasse mir die Sommerzeit jedenfalls nicht so ohne weiteres wegnehmen. Und im Winter passt mir die Normalzeit eigentlich ganz gut!

Antworten
wkarne2
48
29
Lesenswert?

Immer die Forscher

Die schreiben auch nur das, was jemand hören will, weil er dafür bezahlt.

Ich hoffe nicht das Österreich nachgibt, wir wollen mehrheitlich die dauerhafte Sommerzeit.

Antworten
Puschl
1
2
Lesenswert?

Wer soll diese Mehrheit sein? :-D

Diese damalige "Abstimmung" war eine Farce und nicht aussagekräftig.... alleine schon, dass sie nur online zur Verfügung stand... ja, es gibt auch Menschen (ältere?!) die kein Internet haben.

Außerdem ging's hier lediglich um die ABSCHAFFUNG der Zeitumstellung und nicht, welche Zeit sich die Leute wünschen.

Antworten
alwin
1
11
Lesenswert?

Mehrheit.

Die Mehrheit der Abendgolfer ja, aber sicher nicht Eltern. Sonnenaufgang im Dezember um 8:41Uhr!!!!!

Antworten
mohlzeit
1
3
Lesenswert?

Ein....

.... Sonnenaufgang im Dezember um 7.41 hilft auch weder den Schülern noch den Eltern. Um die Zeit sind alle in der Klasse oder bei der Arbeit. Dafür hab ich am Nachmittag zumindest noch eine Stunde Helligkeit und geh nicht im Dunkeln nach Hause.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 32