Vorurteile über das AlterKindisch statt reif – warum denn nicht?

Gebrechlich, einsam und verbohrt: Unser Blick aufs Alter ist geprägt von Vorurteilen. Eine Kurskorrektur täte auch den Jungen gut.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Happy senior man flying kite in rural landscape
© (c) Getty Images/Westend61 (Westend61)
 

Älterwerden – ein Begriff, viele Zuschreibungen. Mit fortschreitendem Alter sehen sich Menschen mit Ressentiments konfrontiert, die sowohl positiv als auch negativ ausfallen können: Erfahrenheit und Güte auf der einen Seite, Einsamkeit und erhöhter Unterstützungsbedarf auf der anderen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!