Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-ImpfstoffBiontech/Pfizer wirkt gegen britische und südafrikanische Variante

Im Labor konnten ausreichend Antikörper gegen Mutationen aus Großbritannien und Südafrika nachgewiesen werden.

© AP
 

Einer Laborstudie zufolge wirkt der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer auch gegen die in Großbritannien und Südafrika erstmals aufgetauchten Varianten. Die Daten seien im Fachblatt "Nature Medicine" veröffentlicht worden, teilten beide Unternehmen am Montag mit. Es habe sich gezeigt, dass das Blut von 20 geimpften Menschen die Schlüsselmutationen der Varianten aus Großbritannien und Südafrika neutralisiere, in dem Blut also ausreichend neutralisierende Antikörper waren.

Ende Jänner waren die Daten der Untersuchung von Pfizer und der University of Texas erstmals bekannt geworden. Damals hatten Biontech und Pfizer betont, die Ergebnisse deuteten nicht auf die Notwendigkeit eines neuen Impfstoffs gegen die neu auftretenden Varianten hin. Mittlerweile haben auch externe Experten die Ergebnisse begutachtet, sodass es nun zu der Veröffentlichung in dem Fachblatt kam. Dort heißt es unter anderem, nun brauche es klinische Daten, um noch mehr über die Wirkung des Impfstoffs gegen Virusvarianten zu lernen. Die anhaltende Weiterentwicklung von SARS-CoV-2 mache ein kontinuierliches Monitoring der Variationen und möglicher Folgen für die Effektivität von Impfstoffen nötig. Die britische und südafrikanische Variante des Coronavirus gelten als ansteckender, auch in Österreich sind sie aufgetaucht. Angesichts dessen zeigen sich manche Experten skeptisch, ob die am Montag in Kraft getretenen Lockerungen der Corona-Einschränkungen sinnvoll sind.

Kommentare (9)
Kommentieren
frogschi
46
6
Lesenswert?

A so a Wundawuzzistoff

Also kein Grund für die große Mutantenfurcht. Wurde übrigens schon einmal erwähnt, dass dieses Virus ständig mutiert? Ja, wurde es. Doch jetzt sind wir auf der großen Mutantenjagd. Wie soll man sonst die Furcht am Köcheln halten, an Corona normal hat sich ja fast jeder gewöhnt. Und nun.... Die MUTANTEN kommen 😱

styrianprawda
2
7
Lesenswert?

@frogschi

"Die MUTANTEN kommen".

Das ist nicht sicher.

Was hingegen sicher ist: dass solche "Dümmerlinge" wie Ihresgleichen bereits unter uns sind.

floecking
2
9
Lesenswert?

Ha, ha

Mein Gott ist das witzig, ha, ha,ha

khpaar
0
19
Lesenswert?

Ja, mutiert, verändert sich, passt sich an, mehr oder weniger...

...aber ich hoffe sie wollen das Virus als solches nicht leugnen? Und "normal" kann man keinen davon bezeichnen! (ob mutiert oder nicht) Einfach den richtigen Umgang mit der Thematik, den nötigen Respekt davor, sich an die Empfehlungen und Maßnahmen halten (100%) dann braucht keiner Furcht davor zu haben! ...Nur, solange dieses Virus intelligenter ist als der Mensch, wird es halt schwierig!🤔

ultschi1
4
45
Lesenswert?

Hören sie mal,

in 3 Monaten sind weltweit (offiziell!) 1 Million Menschen an Covid 19 gestorben, das sind Ausmaße des 2. WK nach 1944. Also halten sie sich etwas zurück.

frogschi
21
7
Lesenswert?

Lesen Sie mal.

Eine Krankheit mit dem Holocaust zu vergleichen ist für mich hart an der Grenze.
Vom 1.1.2021 bis zum 8.2.2021 sind 868.000 an Krebs gestorben, 264.000 an Alkohol, besonders dramatisch 113.000 an Selbstmord... Alles beeindruckende Zahlen und entsetzlich. Doch Teil unserer Existenz. Viren mutieren und wir müssen mit Ihnen leben, oder uns gleich in eine sterile Kammer einsperren.

feringo
6
3
Lesenswert?

@frogschi : Lesen Sie mal.

Floecking hat mich angesteckt, ich muss auch soviel lachen 🤣 🙃 😅 😂 🙃 🤣
Krebs, Alkohol und Selbstmord sind Viren.

frogschi
4
2
Lesenswert?

Ach und fast hätte ich es überlesen

Ja Krebs ist oftmals auch viral. Doch darum gehts gar nicht. Oberbegriff war Krankheit.

feringo
1
2
Lesenswert?

@frogschi : ... darum gehts gar nicht

Ja, eben. Sie argumentierten wieder einmal mit dem alten Grippe-Covid-19-Vergleich. Leben mit den Viren, ja, klar. Versuchen sie zu bekämpfen ist eine Art mit ihnen zu leben.