Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NachhaltigkeitFaire Mode verliert das „Jutesack-Image“ und punktet mit frischen Looks

Der Ruf der fairen Modeindustrie hat sich zuletzt stark gewandelt. Nachhaltige Unternehmen setzen auf junge, alltagstaugliche Designs.

"Be your own heroine" ist der Slogan der fairen Marke "She Is" © Gains and Roses
 

Faire Mode soll das Jutesack-Image verlieren und eine Konkurrenz für herkömmliche Labels im gleichen Preissegment werden.“ Das findet Madeleine Alizadeh, die Gründerin des ökologischen und fairen Wiener Marke „dariadéh“. Auf einem guten Weg ist die Modewelt in dieser Hinsicht bereits. Denn immer mehr Modeschöpfer und kreative Köpfe machen es sich zur Aufgabe, nicht nur tragbare und coole Trendteile auf den Markt zu bringen, sondern mit der Herstellung auch der Umwelt und der Tierwelt eine Verschnaufpause zu gönnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren