Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KinderpsychologieSind Fantasiefreunde ein Grund zur Sorge?

Kinder und ihre erdachten Freunde: Grund zur Sorge oder kreative Problemlösung?

happy young girl smiling to imaginary monster friend painted on outdoor wall
Beunruhigend? Keineswegs. Erdachte Freunde regen die Fantasietätigkeit an © (c) Getty Images (ZoneCreative)
 

"Mama, du sitzt auf meiner Freundin!“ Der Platz neben Ihrem Kind ist besetzt – aber auf der Bank sitzt niemand? So weit, so unspektakulär. Viele Kinder haben Fantasiefreunde. Trotzdem wirkt der erdachte Spielgefährte auf Erwachsene oft einschüchternd. Denn imaginäre Wesen sind normalerweise der Stoff, aus dem Gruselfilme sind. Das kommt nicht von ungefähr.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren