AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Familie und Job Nur jede fünfte Firma bietet Kinderbetreuung an

Nicht nur im Sommer sind sie ein heißes Thema: Firmen-Kindergärten. Nur knapp jeder fünfte Betrieb bietet eine Betreuungsmöglichkeit an, so das Ergebnis einer aktuellen Online-Umfrage.

Businesswoman mother  woman with toddler working at computer
© JenkoAtaman - stock.adobe.com
 

„Gesellschaftliche Notwendigkeit oder nicht?“, wollte das Karriereportal karriere.at in Sachen Firmen-Kindergärten wissen. 45 Prozent der 567 beteiligten Arbeitnehmer verfügen in ihren Unternehmen über kein entsprechendes Angebot, würden es sich aber wünschen. Nach Meinung von 37 Prozent sollte betriebliche Kinderbetreuung im 21. Jahrhundert selbstverständlich sein. Neun Prozent hingegen orten in ihrem Unternehmen keine Nachfrage dafür. Gleich viele antworteten: „Braucht keiner. Es gibt Kindergärten und Horte.“

„Als modernes Unternehmen bieten wir sie an“, erklärten lediglich 19 Prozent der 143 befragten HR-Manager, Geschäftsführer und Führungskräfte. 27 Prozent überlegen nach eigenem Bekunden ein entsprechendes Angebot. Genauso viele wiederum gaben an, dass in ihrer Firma noch niemand danach gefragt habe. Ebenfalls 27 Prozent halten den Service mit Verweis auf Kindergärten und Horte für nicht nötig.

Dass Firmen-Kindergärten nachgefragt werden, überrascht Thomas Olbrich, Chief Culture Officer bei karriere.at, nicht. „Gerade im Sinne der Gleichberechtigung – also um Frauen den beruflichen Wiedereinstieg zu erleichtern –, sind sie ein wertvolles Instrument“, betont er, schränkt aber gleichzeitig ein: „Freilich hängt es in vielen Fällen von der Branche und auch von der Unternehmensgröße ab, ob sich ein Betreuungsangebot realisieren lässt.“

Gerade im Sinne der Gleichberechtigung – also um Frauen den beruflichen Wiedereinstieg zu erleichtern –, sind sie ein wertvolles Instrument.

Thomas Olbrich, Chief Culture Officer bei karriere.at

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren