AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Strandurlaub Postkartenstrände

Lust auf das etwas andere Stranderlebnis? Hier sind 6 ungewöhnliche Strände von Kalifornien bis Australien.

Glass Beach, Kalifornien

Die Postkarten-App Postando hat sechs Strände weltweit gewählt, die sich besonders gut als Fotomotiv eignen und hinter denen manchmal eine ungewöhnliche Geschichte steckt - wie hier am Glass Beach.

(c) Rafinade - stock.adobe.com (Rafinade.com)

Barfußstrand

Das Meer hat seine eigenen Methoden mit Müll umzugehen: Am Glass Beach wurden wie der Name schon sagt unzählige Glassplitter im Laufe von Jahrzehnten zu rund "Kieseln" geschliffen und leuchten jetzt in der Sonne. Sammeln ist zwar verboten, fotografieren aber nicht.

© Postando

Shell Beach, Australien

Der Shell Beach an der Shark Bay besteht aus einer bis zu zehn Meter dicken Schicht aus kleinen Herzmuscheln. Über die Jahrtausende sammelten sich an dem Strand so viele Muscheln, dass sie früher auch als Baumaterial abgetragen wurden.

(c) Christian B. - stock.adobe.com (Christian Borkowski)

Koekohe Beach, Neuseeland

Die Moeraki Boulders zeigen sich bei Ebbe und bieten ein spektakuläres Fotomotiv an diesem Sandstrand an der Küste Otago auf der Südinsel Neuseelands.

(c) Fyle - stock.adobe.com (Filip Fuxa)

Felsblöcke

Tonnenschwer und teils rissig präsentieren sich die bis zu 2,2 Meter großen und Millionen Jahre alten Felsen.

© Postando

Hyams Beach, Australien

Wer hier keine Sonnenbrille trägt wird vom feinen Quarzsand des Hyams Beach geblendet. 

© Postando

Rekordweiß

Der Hyams Beach gild als "weißester" der Welt. Surfer nutzen hier an der Ostküste Australiens die Brandung.

(c) Leah-Anne Thompson - stock.adobe.com

Caladesi Island, Florida

Rund fünf Kilometer misst die Insel im Golf von Mexiko. Mit ihrem schneeweißen Strand ist sie ein beliebter Anlaufpunkt für Erholungssuchende. Sie entstand erst 1921, als ein Hurrikan sie von der Nachbarinsel Honeymoon Island trennte.

(c) Visit St. Petersburg/Clearwater

Diamond Beach, Island

Neben der Jökulsárlón-Gletscherlagune im Südosten Islands liegt dieser schwarze Vulkansandstrand, an dem die an Land treibenden Eisberge aus der Lagune einen magischen Ort schaffen.

© Postando

Schwarz wie die Nacht

Natürliche Eisskulpturen glitzern wie Diamanten auf dem schwarzen Sand, verändern sich, schmelzen und werden wieder neu angespült. Dieser Ort sieht niemals gleich aus.

© Postando
1/10
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren