Plastikfreie GemeindenWie St. Valentin die Welt retten will

Vierter Teil unserer Plastikfrei-Serie: Im kleinen St. Valentin kam es zum großen Treffen der Anti-Plastik-Gemeinden. Die Gemeinde hat beschlossen, plastikfrei zu werden und hat ein ehrgeiziges Ziel. Doch ausgerechnet einer der größten Plastik-Gegner des Orts ist skeptisch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Radomir Kovacic in seinem plastikfreien Geschäft
Radomir Kovacic in seinem plastikfreien Geschäft © KLZ/Macher
 

In dieser kleinen Gemeinde hat ein großer Kampf gegen Plastik begonnen und gerade im Kleinen zeigt sich, wie schwierig der zu führen ist. Auf den ersten Blick sieht es friedlich aus im niederösterreichischen St. Valentin: Ein paar Kinder spazieren lachend an der Schule vorbei, im Gastgarten der Pizzeria trinkt ein älterer Herr sein Bier. Aber im Gemeindeamt herrscht Hektik: Mitarbeiterinnen huschen durch die Gänge, stapeln Papiersackerln mit der Aufschrift "Ich liebe plastikfrei" nahe des Büros der Bürgermeisterin.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.