AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Am Feiertag in ÖsterreichJeder dritte Arbeitnehmer ist am Feiertag erreichbar

Von wegen Work-Life-Balance: Nahezu jeder dritte österreichische Arbeitnehmer ist auch an Feiertagen beruflich erreichbar sein.

Ist der Feiertag ein Feiertag in Österreich? © (c) Elnur - stock.adobe.com (Elnur Amikishiyev)
 

 „Bist du an Feiertagen beruflich erreichbar?“ fragte das Karriereportal  karriere.at rund 660 Östereicherinnen und Österreicher vor Pfingsten. Ergebnis: Fast jeder dritte österreichische Arbeitnehmer muss auch an Feiertagen beruflich erreichbar sein, zumindest im äußersten Notfall.

Rund 53 Prozent der Umfrageteilnehmer erklärten: „Nein. Feiertag heißt freier Tag.“ „Ja, aber nur im äußersten Notfall“, antworteten 30 Prozent. Immerhin 13 Prozent müssen nach eigenem Bekunden ständig erreichbar sein. Vier Prozent schränkten ein: „Nur per Mail oder Messenger, nicht am Telefon.“

HR-Manager erklären das Gegenteil

Anders das Bild, das Unternehmensvertreter zeichnen: 73 Prozent der 117 befragten HR-Manager, Geschäftsführer und Führungskräfte erklärten, dass ihre Mitarbeiter an Feiertagen auf jeden Fall frei haben. Für nur 15 Prozent braucht es ausschließlich in Notfällen Erreichbarkeit. Acht Prozent antworteten mit Mail bzw. Messenger. Für lediglich vier Prozent der Firmenvertreter muss die Belegschaft immer erreichbar sein.

 „Allein das Gefühl, dauernd verfügbar sein zu müssen, kann schon schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben“, warnt Thomas Olbrich, Chief Culture Officer bei karriere.at. Dass laut der Erhebung mehr als jeder zweite Arbeitnehmer den Feiertag ausschließlich zur Erholung nutzen kann, wertet er als positives und wertvolles Signal.

„Die vielzitierte Work-Life-Balance darf nicht nur ein Lippenbekenntnis sein. Ausgeglichene Mitarbeiter sind motiviertere und damit erfolgreichere Mitarbeiter“, betont Olbrich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren